Spec Ops: The Line (Demo)

Hallo Gast, schön dass Du hier hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das CompiWare-Team.

Ich habe die Demo von Spec Ops: The Line durchgespielt und möchte euch gerne in diesem Test meine Eindrücke dazu schildern. Eins schon vorweg, dass Spiel lohnt sich.


Der Third-Person Shooter wurde vom Berliner Entwickler Yager Entertainment entwickelt und kommt von 2kGames für alle Plattformen am 29.06.2012 in Deutschland raus. Das Spiel spielt im völlig zerstörten und von der Wüste eingenommenen Dubai.

Das Spiel beginnt mit einer Helikopter Mission die einige Tage nach dem Geschehen spielt. Dort fliegt man durch die Hochhäuser Dubais und schießt etliche feindliche Helikopter kaputt. Sehr cool gemacht ist diese Mission, da man ständig das Gefühl hat, gegen eines der Hochhäuser zu fliegen, da man auch durch den herumfliegenden Sand wenig erkennen und auch nicht allzu weit gucken kann.

Der Held ist der Anführer eines spezial ausgebildetem Delta Team, dass zur Aufklärung eingesetzt wird. Nach kurzer Zeit stellt sich aber heraus, dass der Einsatz keineswegs friedlich verlaufen wird.


Zuerst müssen wir ein feindliches Radar zerstören, wo wir im Anschluss direkt von Feinden umstellt werden. Wir retten uns mit einer riesigen Sandlawine aus der Gefahrenzone.

Anschließend kämpfen wir uns von Deckung zu Deckung durch eine ganze Menge an feindlichen Gegnern, um schließlich unsere gefangenen Kameraden zu retten.

Gameplay

Wir haben 2 Gefährten die wir kommandieren können. Der eine ist ein Scharfschütze, der andere hat eine Schwere MG. Wir können den Scharfschütze z.B. Befehlen, höher gelegene Gegner auszuschalten oder auch mit Blendgranaten feindliche Gegner zu blenden. Durch das sehr gut gemachte Deckungssystem können wir unbeschadet immer weiter vorrücken. Man kann direkt über die Deckung schießen oder auch an der Seite vorbei. Man kann über Deckungen springen oder aber auch zur nächsten Deckung rutschen. Die Animationen wirken immer sehr flüssig.


Es gibt im Spiel auch einige Schleichpassagen, in der wir leise laufen können und uns ganz einfach und schnell über die Taste C einen Schalldämpfer auf die Waffe schrauben können. Gegnerische Waffen können wir jederzeit aufnehmen. Auf diese kann man aber keinen Schalldämpfer raufschrauben. Natürlich gibt es auch Passagen in denen wir von einer höher gelegenden Position, feindliche Gegner mit dem Scharfschütze Gewehr ausschalten müssen.


Sehr cool wie ich finde ist auch, dass viele Aktionen einfach mit kurz Tasten ausgeführt werden können, wie der Waffenwechsel oder aber auch den Schalldämfer auf zuschrauben.

Hier muss man nicht mühsam über irgendwelche Menüs oder auch über dem Mausrad, Aufsätze auswählen.

Das Spiel bietet auch einige Zeitlupen Szenen, in der wir Gegner schnellstmöglich ausschalten müssen, damit diese unsere Geiseln nicht töten. Auch mitten in den Gefechten gibt es Zeitlupen Szenen, wenn wir z.B. einem Gegner einen Kopfschuss geben. Danach kann man weitere Gegner besser ausschalten. Die Gegner im Spiel sterben ziemlich realistisch und halten nicht unmengen an Kugeln aus. Deswegen ist es auch ziemlich wichtig, immer in Deckung zu bleiben, da wir ja auch nicht unmengen an Kugeln aushalten. Greift man zu sehr an und nutz kaum die Deckung, ist man sehr schnell gestorben. Ärgerlich wenn man stirbt ist, dass man dann teilweise ganze Passagen neu spielen muss, da nicht sehr häufig automatisch abgespeichert wird. Selber können wir nicht abspeichern.

Sehr viel Spaß machen auch die Abseilungen, in denen wir über ganze Abgründe rutschen.


Das Spiel hat einen ziemlich hohen Gewaltgrad, weswegen es mit ziemlicher Sicherheit in Deutschland geschnitten erscheinen wird. Wir können mit einigen Waffen, Gegner per Kopschuss, den ganzen Kopf wegschiessen und auch von Granten Kills, bleibt nicht viel vom Gegner übrig. Auch eine Menge an Blut spritz bei Treffern an den Gegnern.

Daher ist es sehr realistisch, was aber nicht unbedingt sein muss wie ich finde.

Grafik

Man merkt dem Spiel an, dass es nicht auf dem aktuellen Stand ist und somit die Grafik schon wein wenig altbacken wirkt. Die Texturen z.B. sind teilweise sehr matschig und auch die Explosionen sind sehr schlecht animiert. Das dies aber nur eine Demo ist, kann sich am Spiel noch einiges ändern. Vielleicht können wir uns auch über eine bessere Grafik freuen.

Das Spiel hat aber auch seine stärken, was die Grafik angeht. In diesem Spiel macht das Gesamt-Paket das Spiel aus. Der Sand ist z.B. sehr gemacht wurden. Feindliche Fußspuren und auch die eigenen, werden im Sand sichtbar. Das Spiel bietet auch einige Moment in denen man einfach nur staunen kann.

Fazit

Das Spiel ist durch das Gesamt Paket ein Spiel, das viel Spaß macht und täuscht deshalb sehr gut über Schwächen hinweg, die das Spiel hat.

Dank dem sehr gut gemachten Deckungssytem machen die Gefechte Laune. Das Deckungssytem finde ich persönlich deutlich besser als das von Mass Effect 3. Das dies ja nur eine Demo ist werden sicher Bugs behoben und vielleicht können wir uns auch noch über eine bessere Grafik freuen.


Ich kann das Spiel jedem empfehlen, der mal einen ordentlichen Third-Person Shotter spielen möchte. Ich jedenfalls freu mich schon auf den 29.06.2012, wo das Spiel bei uns in Deutschland erscheinen wird. :)