Mafia II

Am Anfang war ich skeptisch. Ich wusste nicht, was ich von diesem Spiel halten sollte. Ich hatte Zweifel. Bitte vergib mir, Spielegott. Es gibt dich wirklich. Und ich habe an dir gezweifelt!


Ja, ich dachte mir am Anfang, ob die Welt noch ein Spiel braucht, welches versucht, an GTA ranzukommen. Ich bin den Vergleich auch leid, aber er ist berechtigt, denn noch einen GTA-Klon braucht die Welt nicht. Und mit Mafia 2 kommt dieser auch nicht.


Das ist keinesfalls etwas Schlechtes. Mafia 2 wurde von vielen Seiten zerrissen, weil es nicht das bot, was man erwartet hatte. Erwartet haben viele Spieler ein Sandboxgame. Das ist ein Spiel wie GTA, in dem man entweder Missionen erfüllt oder ganz alltägliche Dinge verrichten kann. Es wird einem praktisch das Werkzeug gegeben, um zu spielen. Spore ist dafür auch ein tolles Beispiel. So ein Spiel ist also eigentlich mehr ein Spielzeug als ein Spiel. Mafia 2 hingegen hat nie behauptet, ein Sandboxgame zu sein.


Viele empörte User überlesen das natürlich gerne, denn in Wirklichkeit ist Mafia 2 ein Open-World-Game. Das bedeutet lediglich, dass das Spiel nicht in Level unterteilt ist und man sich jederzeit frei überallhin begeben kann. Das schließt auf keinen Fall die Sandbox mit ein.


Demnach ist Mafia 2 nicht weniger, als es verspricht, sondern genau das, was man erwarten sollte, wenn man weiß, welchem Genre es entspringt.


Es wäre jetzt so anstrengend, zu erklären, warum Mafia 2 mit das beste Spiel ist, was ich überhaupt jemals gespielt habe.


Die Charaktere sind erste Sahne, die Geschichte ist super, die Atmosphäre ist der Wahnsinn, die Intensität kaum zu beschreiben. Wer einen NASA-PC sein Eigen nennen darf, kommt auch in den Genuss von Wahnsinnsphysik.


Ohne großes Wenn und Aber sichert sich Mafia 2 momentan den besten Platz in meiner Spielesammlung und rast mit unglaublichen 98% an die unangefochtene Spitze.


Ich knie nieder vor dir, Spielegott: Bring uns mehr von diesen Perlen!


Hier also noch einmal eine kurze Übersicht von dem, was ich an Mafia 2 so herausragend gut finde:

Grafik / Physik

Geschichte / Wendepunkte

Charaktere und deren Interaktion mit dem Spieler

der angemessene Schwierigkeitsgrad

der fantastisch authentische Sound mit brillanten Liedern

die abwechslungsreichen Aufgaben / Schauplätze

die Tatsache, dass man sich von der Faszination der Welt und der Story nicht losreißen kann

die vielen Kleinigkeiten in Sachen Animation, Sounds und Grafiken, die die Welt lebendig werden lässt

das offene Ende, das auf einen Nachfolger hoffen lasst