Steam, Origin, Uplay & Blizzard App - Sichern und Wiederherstellen von Spielen

Hallo Gast, schön dass Du hier hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das CompiWare-Team.

Allgemeines

Wer kennt das Problem nicht? Da hat man sich endlich das Spiel "Wolfenstein: The New Order" (ca. 42 GB über Steam), "Battlefield 3" (ca. 35 GB über Origin) oder "Far Cry 4" (ca. 33 GB über Uplay) geladen und ein wenig gespielt, da stürzt der Rechner ab und alles ist weg. Die Neuinstallation des Rechners ist erledigt und nun steht der erneute Download der Spiele und deren riesiger Datenvolumen erneut an. Hat man jetzt auch noch eine langsame Internetleitung, ziehen einige Tage oder sogar Wochen ins Land, bis man das jeweilige Spiel installiert hat und endlich spielen kann.


Das ist natürlich auch bei allen anderen Spielen und Programmen der Fall, die man mühsam über die Clients geladen hat. Wenn man alle diese Daten nicht gesichert hat und somit nicht auf das Einspielen von Backups zurückgreifen kann, vergeht sehr viel Zeit...


Diese Anleitung soll einen kurzen Überblick über die Funktionalitäten (oder auch nicht) der jeweiligen Clients geben, so dass jeder in der Lage ist, seine Daten zu sichern und wiederherzustellen. Es empfiehlt sich, die Daten auf einen externen Datenträger zu speichern.


Steam

Valve stellt über Steam eine Backup und Restore Funktionalität zur Verfügung, die man direkt, schnell und leicht verwenden kann. Es besteht sogar die Möglichkeit, die Archivdaten direkt von Steam so aufteilen zu lassen, dass man sie anschließend mühelos auf eine CD oder DVD brennen kann. Allerdings kann man mit den gesicherten Daten ohne Steam nichts anfangen. Denn nur über Steam können diese Archive wieder eingelesen und das Spiel installiert werden.


Dies Funktion ist einzigartig unter den drei großen Spiele-Clients, denn nur Steam bietet im Gegensatz zu Origin und Uplay von Hause aus eine Funktion, um seine Daten zu sichern.

Backup

Wenn ihr euch ein Spiel oder ein Programm in Steam geladen habt, findet ihr dieses in eurer Steam Bibliothek. In unserem Beispielt geht es um das Spiel "Face Noir", welches wir geladen haben und nun sichern möchten, damit wir den Download nicht bei jeder Neuinstallation von Steam durchführen müssen.


Um das Spiel zu sichern, muss es zuerst in der Bibliothek gefunden werden. Nun reicht ein einfacher Rechtsklick mit der Maus, um dann aus dem erscheinenden Kontextmenü den Punkt "Spieldateien sichern" auswählen zu können.



Im nächsten Fenster ist das Spiel "Face Noir" ausgewählt und es ist zu erkennen, wie viel freier Festplattenspeicher für die Datensicherung benötigt wird.




Mit einem Klick auf "Weiter" gelangt man an den Punkt, an dem der Sicherungsordner ausgewählt werden kann. Hier könnte z.B. auf eine externe Festplatte gewechselt werden. Lässt man den voreingestellten Ordner ausgewählt, landet das Backup direkt im Backupordner der Steam-Installation.




Hat man einen Sicherungsordner ausgewählt und bestätigt, bekommt man nun die Möglichkeit geboten, die Sicherung aufzuteilen, sollte man das Ergebnis auf eine CD oder DVD brennen möchten. In unserem Beispiel möchten wir nur einen Archivordner erstellt bekommen und wählen deshalb die maximal mögliche MB Anzahl.




Jetzt startet die Sicherung und es ist zu erkennen, wie lange der Vorgang noch ungefähr dauern wird.




Das war's auch schon. Die Sicherung ist beendet und wir haben die Möglichkeit, direkt in den Sicherungsordner zu springen, um z.B. die aufgeteilten Archive auf CD oder DVD zu brennen.




In unserem Beispiel wurde nur ein einzelner Archivordner erstellt, der alle gesicherten Archivdateien enthält.



Wiederherstellung

Für unser Beispiel möchten wir das Spiel "Face Noir" installieren, welches wir aktuell nicht in unserer Steam-Bibliothek haben. Da uns der Download zu lange dauert, greifen wir auf unsere zuvor erstellte Datensicherung zurück.




Ganz oben im Menü klicken wir auf den Menüpunkt "Steam" und wählen die Option "Spiele sichern und wiederherstellen" aus.




Hier haben wir nun die Möglichkeit, installierte Programme zu sichern oder eine Sicherungsdatei wiederherzustellen. Wir möchten natürlich auf eine Sicherungsdatei zurückgreifen und wählen diese Option aus.




Jetzt müssen wir natürlich unseren Backupordner auswählen, der das gesicherte Archiv enthält.




Haben wir den Backupordner ausgewählt, ist zu erkennen, wie viel Plattenplatz für die Installation benötigt wird. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein bestimmtes Steamverzeichnis für die Installation zu wählen.




Nun können wir sowohl eine Verknüpfung im Startmenü als auch auf dem Desktop erstellen lassen.




Die Installation läuft und der Fortschritt wird angezeigt.




Wird uns die Erfolgsmeldung angezeigt, sollte sich das Spiel in unserer Bibliothek befinden und kann gestartet werden.


 

Fazit

Dank Steam selbst ist das Sichern und Wiederherstellen von Spielen und Programmen ein Kinderspiel. Der komplette Vorgang kann direkt über den Steam-Client abgewickelt werden. So soll es sein... :daumen:




Origin

Electronic Arts bietet im Gegensatz zu Valve's Steam keine spezielle Funktion, um die geladenen Spiele direkt über den Client zu sichern. So hat man auch keine in den Client integrierte Möglichkeit, erstellte Backups schnell und automatisiert wiederherzustellen, um sich einen erneuten Download zu sparen. Setzt man hier nur auf die Mittel, die der Origin Client uns bietet, ist es nach jeder Neuinstallation unumgänglich, alle seine Spiele erneut herunterladen zu müssen. Es scheint egal zu sein, über welche Geschwindigkeit die Spieler mit dem Internet verbunden sind.


Um jedoch auch hier keine Downloadzeit zu vergeuden und Backups erstellen und einspielen zu können, müssen wir uns eines Workarounds bedienen, der allerdings nicht sehr schwer und schnell zu bewerkstelligen ist.

Backup

Ein Spiel, welches ihr über Origin gekauft oder aktiviert habt, findet ihr im Origin Client unter der Registerkarte "Meine Spiele". Hier habt ihr die Möglichkeit, Filter zu setzen, so dass ihr euch entweder alle Spiele oder nur die bereits installierten Spiele anzeigen lassen könnt. In unserem Fall geht es um das bereits installierte Spiel "Need for Speed: Most Wanted", welches wir nun für eine erneute Installation sichern möchten.


Zuerst solltet ihr überprüfen, ob das Spiel auch tatsächlich installiert ist. Dazu lasst ihr euch in Origin alle installierten Spiele anzeigen.




Da es jetzt in Origin keine Funktion zum Erstellen eines Backups gibt, müssen wir uns das Installationsverzeichnis des Spiels manuell suchen. Dazu klicken wir oben auf den Menüpunt "Origin" und wählen die "Anwendungseinstellungen". Hier lassen wir uns nun die erweiterten Einstellungen anzeigen und finden dort ganz oben den Installationspfad heruntergeladener Spiele.




In unserem Beispiel sollten wir unser Spiel im Verzeichnis "D:\Origin\Origin Games\" vorfinden. In diesem Ordner liegt auch tatsächlich unser Installationsverzeichnis. Dieses sichern wir nun einfach über den Windows Explorer oder z.B. den Total Commander auf eine andere Festplatte in einen speziellen Ordner. Bei uns lautet dieser Ordner "E:\Origin_Backup".




Nachdem der Kopiervorgang beendet ist, haben wir eine aktuelle Sicherung des Spieleordners mit einem Stand von heute. Zukünftige Updates sind natürlich nicht enthalten und deshalb sollte dieser Vorgang je nach Aktualität des Spiels immer mal wieder durchgeführt und der Backupordner ersetzt werden.

Wiederherstellung

In unserem Beispiel möchten wir das Spiel "Need for Speed: Most Wanted" installieren, welches wir noch nicht in Origin unter den installierten Spielen sehen. Da wir uns den zeitaufwendigen Download sparen wollen, greifen wir auf unser zuvor erstelltes Backup zurück.




Zuerst ist es jedoch unumgänglich, dass wir den Download des Spiels starten. Nur so ist es uns möglich, das Backup wieder einzuspielen und Origin zu überlisten. Also lassen wir uns über den Filter unserer Bibliothek alle Spiele anzeigen, die wir in Origin besitzen. Wir fahren mit der Maus über das Spiel und wählen im dann erscheinenden Popupfenster "Herunterladen", um den Download zu starten.




Im nächsten Fenster bestätigen wir den Download und lassen ca. 20 - 50 MB herunterladen.


 


Da nun der Spieleordner bereits mit einigen Dateien angelegt wurde, können wir Origin komplett beenden. Dazu am besten mit der rechten Maustaste auf das Originsymbol im Systray klicken und "Beenden" auswählen.




Ist das Originsymbol verschwunden, öffnen wir das Installationsverzeichnis des Spiels. In unserem Fall wurde der Spieleordner unter "D:\Origin\Origin Games\" angelegt. Wir benennen den Ordner einfach um, so dass der ursprüngliche Ordnername jedoch noch zu erkennen ist. Im Beispiel wurde einfach "_ALT" ans Ende des Ordnernamens gestellt.




Jetzt öffnen wir unseren Backupordner "E:\Origin_Backup" und kopieren den Spieleordner einfach wieder zurück in den Originordner.




Ist der Kopiervorgang beendet, vergleichen wir die beiden Ordnernamen. Unser soeben kopiertes Verzeichnis muss einen bis auf das "_ALT" identischen Namen haben!




Nun dürfen wir den ursprünglich angelegten Installationsordner löschen, da wir diesen nicht mehr benötigen.




Starten wir nun wieder den Origin Client, werden die kopierten Daten erkannt und das Spiel wird installiert.




Wird die Erfolgsmeldung angezeigt, ist das Spiel "Need for Speed: Most Wanted" über die Ansicht der installierten Spiele zu sehen.




Allerdings kann es nun passieren, dass noch Updates verfügbar sind, die installiert werden müssen. Dies ist an einem Symbol in der oberen rechten Ecke des Spielecovers zu erkennen. Klickt man auf dieses Symbol, lässt sich das Update starten.




Nach einem kurzen Moment sollte die Erfolgsmeldung erscheinen.




Das Spiel ist installiert und kann direkt gestartet werden.



Fazit

Auch wenn es im Origin Client direkt keine Funktion zum Erstellen und Einspielen eines Backups gibt, ist der Vorgang doch recht schnell und einfach durchzuführen. Wünschenswert wäre es jedoch, dass Electronic Arts sich endlich dazu durchringen würde, eine Backupfunktion ähnlich die des Steam Clients zu implementieren. Das würde es den Spielern um Einiges leichter machen, alle gekauften und geladenen Spiele für eine eventuelle Neuinstallation zu sichern. :)




Uplay

Leider bietet auch der Uplay Client im Gegensatz zu Valve's Steam keine integrierte Möglichkeit, Backups der heruntergeladenen Spiele zu erstellen und wiederherzustellen. Das macht das Ganze in so weit problematisch, als das Spiele aus dem Hause Ubisoft nicht gerade klein sind. Nehmen wir z.B. "Assassin's Creed - Unity", welches über 50 GB an Daten auf die Waage legt. Hier ist man auch mit einer schnellen Internetverbindung einige Stunden mit dem Download und der anschließenden Installation beschäftigt.


Ubisoft selbst hält es bis jetzt leider nicht für nötig, eine Backupfunktion in den Client zu integrieren. Hat man doch laut Ubisoft die Möglichkeit, sich den heruntergeladenen Installer zu sichern. Dieser wird im Cache Verzeichnis des Uplay Client abgelegt. Allerdings hat das Ganze zwei Haken. Erstens bringt nicht jedes Spiel einen solchen Installer mit. "Assassin's Creed - Unity" z.B. verzichtet auf einen Installer. Hier wird das Spiel direkt ins Installationsverzeichnis geladen. Zweitens verschwindet ein abgelegter Installer nach der Installation des Spiels. Man muss also den richtigen Moment nach dem Download abpassen und den Installer sichern.


Zu den ersten Ubisoft Spielen, die den Uplay Client voraussetzten, gab es einen so genannten "Download Manager". Über diesen war es möglich, sich die Installationsdateien direkt von den Ubisoft Servern zu laden. Man hatte dann eine vollwertige Installation. Allerdings waren diese "Download Manager" nicht frei zum Download verfügbar. Man erhielt diese z.B. von Key-Shops, nachdem man ein Ubisoft Spiel erworben hatte. "Anno 2070", "Assassin's Creed III", "Die Siedler 7 - Gold Edition" oder "Far Cry 3" konnten über einen solchen "Download Manager" geladen und installiert werden. Bei aktuellen Spielen scheint es diese "Download Manager" jedoch nicht mehr zu geben.


Um auf die langen Downloadzeiten und -daten verzichten zu können, muss man sich eines Workarounds bedienen, der nicht schwer durchzuführen ist.

Backup

Wenn ihr euch ein Spiel gekauft habt, welches eine Uplay Aktivierung erfordert, findet ihr dieses Spiel nach der Aktivierung des Keys im Uplay Client unter "Spiele". Habt ihr ein solches Spiel dann erstmalig geladen und installiert, könnt ihr es euch über den Filter "Installiert" anzeigen lassen.


In unserem Fall geht es um das bereits installierte Spiel "Anno 2205", welches wir nun sichern möchten, um das Backup dann für eine erneute Installation nutzen zu können.




Da es in Uplay keine Funktion zum Erstellen eines Backups gibt, müssen wir uns das Installationsverzeichnis des Spiels manuell suchen. Dazu klicken wir oben links in der Ecke auf das Menü-Symbol, unter welchem wir den Menüpunkt "Einstellungen" finden.


 


In den Einstellungen klicken wir den Punkt "Downloads" an. Dort wird uns unter anderem der Installationspfad angezeigt, in dem die Spiele installiert werden.




In unserem Beispiel sollten wir unser Spiel im Verzeichnis "D:\Uplay\" vorfinden. In diesem Ordner liegt auch tatsächlich unser Installationsverzeichnis. Dieses sichern wir nun einfach über den Windows Explorer oder z.B. den Total Commander auf eine andere Festplatte in einen speziellen Ordner. Bei uns lautet dieser Ordner "E:\Uplay_Backup".




Nachdem der Kopiervorgang beendet ist, haben wir eine aktuelle Sicherung des Spieleordners mit einem Stand von heute. Zukünftige Updates sind natürlich nicht enthalten und deshalb sollte dieser Vorgang je nach Aktualität des Spiels immer mal wieder durchgeführt und der Backupordner ersetzt werden.

Wiederherstellung

Wir möchten nun das Spiel "Anno 2205", welches wir im Vorfeld gesichert haben, installieren. Dieses Spiel ist im Uplay Client noch nicht unter den installierten Spielen zu sehen. Da wir uns den zeitaufwendigen Download sparen wollen, greifen wir auf unser zuvor erstelltes Backup zurück.




Zuerst ist es jedoch unumgänglich, dass wir den Download des Spiels starten. Nur so ist es uns möglich, das Backup wieder einzuspielen und Uplay zu überlisten. Also lassen wir uns über den Filter unserer Bibliothek alle Spiele anzeigen. Dort finden wir das Spiel "Anno 2205" und klicken es an.




Bevor wir den Download nun starten, müssen wir uns den Data-Ordner im Uplay Installationsverzeichnis anschauen. In meiner Installation befindet sich dieser Ordner an folgender Stelle: "C:\Program Files (x86)\Ubisoft\Ubisoft Game Launcher\data\"


Hier merken wir uns all die Ordner, die eine ID zum Namen haben. In unserem Fall finden wir dort einen Ordner "2010". Dieser gehört zu "Far Cry Primal".




Zurück in Uplay installieren wir das Spiel nun über den Button "Download".




Im Zuge der Installation wird uns angezeigt, in welches Verzeichnis das Spiel installiert wird.




Wir lassen ca. 50 MB herunterladen und pausieren dann den Download. Jetzt beenden wir den Uplay Client über das zugehörige Symbol im Systray.


 


Nachdem der Uplay Client vollständig beendet wurde, so dass im Systray kein Uplay Symbol mehr angezeigt wird, öffnen wir erneut den Data Ordner unter "C:\Program Files (x86)\Ubisoft\Ubisoft Game Launcher\data\". Hier sollte nun ein neuer Ordner mit dem Namen "1253" erstellt worden sein. Dieses Verzeichnis gehört zum Spiel "Anno 2205".


Bitte darauf achten, dass jedes Uplay Spiel einen eigenen Ordner mitbringt! So würde der Ordnername für "Far Cry 3" zum Beispiel "46" und für "Assassin's Creed - Unity" zum Beispiel "720" lauten.


Wir löschen jetzt den Ordner mit dem Namen "1253", der zu "Anno 2205" gehört.




Der Installationsordner sollte nun bereits mit einigen Dateien angelegt worden sein. In unserem Fall wurde der Spieleordner unter "D:\Uplay\" angelegt. Wir benennen den Ordner einfach um, so dass der ursprüngliche Ordnername jedoch noch zu erkennen ist. Im Beispiel wurde einfach "_ALT" ans Ende des Ordnernamens gestellt.




Jetzt öffnen wir unseren Backupordner "E:\Uplay_Backup" und kopieren den Spieleordner einfach wieder zurück nach "D:\Uplay\".




Ist der Kopiervorgang beendet, vergleichen wir die beiden Ordnernamen. Unser soeben kopiertes Verzeichnis muss einen bis auf das "_ALT" identischen Namen haben!




Nun dürfen wir den ursprünglich angelegten Installationsordner löschen, da wir diesen nicht mehr benötigen.




Starten wir nun wieder den Uplay Client, sollte unser Spiel "Anno 2205" unter den installierten Spielen erscheinen.




Klicken wir das Spiel nun an, lässt sich das Spiel allerdings noch nicht starten. Zuerst werden die kopierten Dateien vom Uplay Client erkannt. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.




Wurde die Installation erfolgreich erkannt, wird von Uplay direkt auch gleich das aktuelle Update installiert, welches dem zuvor erstellten Backup fehlen könnte.




Ist der Download des Updates beendet, kann das Spiel gestartet werden.



Fazit

Der Uplay Client ist mit Abstand der Client, der das Sichern und Wiederherstellen von Spielen am kompliziertesten macht. Selbst der Workaround für Origin ist nicht so arbeitsintensiv. Hier sollte Ubisoft also auf jeden Fall noch nachbessern. Zumindest gibt es eine Möglichkeit, alle mühsam heruntergeladenen Spiele zu sichern und die Backups wieder einzuspielen und so einen erneuten Download zu verhindern. :)



Blizzard App

Blizzard hat mit der Blizzard App eine eigene kleine Softwarelösung geschaffen, über die hauseigene Spiele über das Battle.Net vertrieben und gespielt werden. Die App soll nicht als Konkurrenz zu den Lösungen von Steam, Electronic Arts oder Uplay gesehen werden, denn das Angebot an Spielen ist hier sehr übersichtlich. Nur neuere Blizzard Spiele wie z.B. Diablo III, Hearthstone oder Heroes of the Storm sind in der App zu finden. Die älteren Spiele wie z.B. Diablo, Diablo II oder Starcraft sind hier nicht vertreten und können über den Client auch nicht installiert oder gespielt werden.


Leider gibt es auch in der Blizzard App von Hause aus keine Backup- und Restorefunktion, um die geladenen Spiele schnell und einfach sichern und wiederherstellen zu können. Auch hier müssen wir auf einen Workaround zurückgreifen, der jedoch weder kompliziert noch zeitaufwendig ist. Dafür spart uns dieser Workaround jede Menge Zeit beim erneuten Laden und Installieren der Spiele.

Backup

Unter dem Menüpunkt "Spiele" in der Blizzard App findet ihr alle Blizzard Spiele, die vom Client unterstützt werden. In unserem Beispiel geht es um das Spiel "Starcraft II", welches wir nun für eine erneute Installation sichern möchten.


Zuerst überprüfen wir, ob das Spiel auch tatsächlich installiert ist. Dazu wählt ihr in der linken Leiste "Starcraft II" und schaut, ob es den Button "Installieren" oder "Spielen" gibt.




Da es jetzt keine Funktion zum Erstellen eines Backups gibt, müssen wir uns das Installationsverzeichnis des Spiels manuell suchen. Dazu klicken wir oben auf das Blizzard Symbol und wählen "Einstellungen".




In den Einstellungen gibt es den Punkt "Installation & Updates", welchen wir auswählen, um dann sowohl den Standardinstallationsordner als auch die jeweiligen Ordner der installierten Spiele angezeigt zu bekommen.




In unserem Beispiel sollten wir unser Spiel im Verzeichnis "D:\BattleNet\StarCraft II\" vorfinden. Dieses sichern wir nun einfach über den Windows Explorer oder z.B. den Total Commander auf eine andere Festplatte in einen speziellen Ordner. Bei uns lautet dieser Ordner "E:\BattleNet_Backup".




Nachdem der Kopiervorgang beendet ist, haben wir eine aktuelle Sicherung des Spieleordners mit einem Stand von heute. Zukünftige Updates sind natürlich nicht enthalten und deshalb sollte dieser Vorgang je nach Aktualität des Spiels immer mal wieder durchgeführt und der Backupordner ersetzt werden.

Wiederherstellung

In unserem Fall möchten wir das Spiel "Starcraft II" installieren. Da wir uns den zeitaufwendigen Download sparen wollen, greifen wir auf unser zuvor erstelltes Backup zurück.


Zuerst ist es jedoch unumgänglich, dass wir den Download des Spiels starten. Nur so ist es uns möglich, das Backup wieder einzuspielen und Battle.Net zu überlisten. Also wählen wir in der linken Leiste "Starcraft II" aus und klicken auf den Button "Installieren", um den Download zu starten.




Im nächsten Fenster überprüfen wir nochmal den Installationsordner und bestätigen den Download. Diesen lassen wir ca. 1 - 2 Minuten laufen.


 


Der Installationsordner ist nun bereits mit einigen Dateien angelegt worden. Somit können wir Battle.Net komplett beenden. Dazu am besten mit der rechten Maustaste auf das Blizzard Symbol im Systray klicken und "Verlassen" auswählen.




Ist das Symbol dann verschwunden, öffnen wir das Installationsverzeichnis des Spiels. In unserem Fall wurde der Spieleordner unter "D:\BattleNet\" angelegt. Wir benennen den Ordner einfach um, so dass der ursprüngliche Ordnername jedoch noch zu erkennen ist. Im Beispiel wurde einfach "_ALT" ans Ende des Ordnernamens gestellt.




Jetzt öffnen wir unseren Backupordner "E:\BattleNet_Backup" und kopieren den Spieleordner einfach wieder zurück in den Battle.Net Ordner.




Ist der Kopiervorgang beendet, vergleichen wir die beiden Ordnernamen. Unser soeben kopiertes Verzeichnis muss einen bis auf das "_ALT" identischen Namen haben!




Nun dürfen wir den ursprünglich angelegten Installationsordner löschen, da wir diesen nicht mehr benötigen.




Starten wir nun wieder die Blizzard App, werden die kopierten Daten erkannt und das Spiel wird initialisiert. Sollte es jetzt ein Update des Spiels geben, werden die aktualisierten Dateien heruntergeladen. Dies kann je nach Updategröße einen Moment in Anspruch nehmen.




Ist die Initialisierung bzw. der Download abgeschlossen, wird der Button "Spielen" aktiv.




Das Spiel ist jetzt installiert und kann gestartet werden.

Fazit

Ein Spiele Client mit kleinem Angebot, der trotz allem eine sehr große Bedeutung hat, sollte eigentlich über eine integrierte Backup- und Restorefunktionalität verfügen. Leider hat es auch Blizzard bisher nicht geschafft, seiner Blizzard App eine solche Funktion zu spendieren. Dies ist zwar schade, jedoch ist der manuelle Aufwand nicht sonderlich groß. Somit ist es für Spieler kein Problem, bereits geladene Spiele zu sichern, um sie für eine erneute Installation parat zu haben und sich eine erhebliche Downloadzeit zu ersparen. Vielleicht schreitet Blizzard in Zukunft mit großem Beispiel nach Valve voran und baut eine solche Funktion ein? Wir werden es sehen... ;)