Erfahrungsbericht: MSI GTX 980 Gaming 4G

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Erfahrungsbericht

Ich habe die Karte jetzt einige Tage in Gebrauch und denke, es ist Zeit für einen kurzen Erfahrungsbericht. Leider bin ich nicht ganz so zufrieden, wie ich es mir erhofft hatte. :(

Ja, die Grafikkarte ist ein Monster und ja, sie ist sehr leise - aber nur bedingt. Dazu später mehr...

Ich hatte im Vorfeld unzählige Tests und Bewertungen gelesen, um für mich die beste GTX 980er Karte zu finden. Nachdem überall von der Karte geschwärmt wurde, ist meine Entscheidung dann auf die MSI GTX 980 Gaming 4G gefallen. Die Karte besitzt zwei 8-PIN Stromanschlüsse, jedoch liegt ihr nur ein solcher Adapter bei. Dieser Adapter wandelt einen 6-PIN Anschluss des Netzteils in einen 8-PIN Anschluss der Grafikkarte um. Ich musste mir also noch einen weiteren Adapter kaufen, um beide Anschlüsse versorgen zu können. Dies war bereits der erste Dämpfer, den ich vor dem Einbau der Karte erhalten hatte. Weiterhin liegt der Grafikkarte ein DVI-VGA Adapter und eine CD mit Treibern und Software bei. Eine Installationsanleitung ist ebenfalls enthalten.

In den Bewertungen und Tests hieß es, die Karte wäre im Windows Betrieb sehr leise, da sie dann passiv gekühlt wird und die Lüfter sich ausschalten. Das stimmt und das kann ich tatsächlich bestätigen.
Auch die Geschwindigkeit sollte für sich sprechen und auch hier kann ich nichts Negatives daran aussetzen.
Allerdings hieß es in den Tests und Bewertungen, dass die Karte so gut wie kein Spulenfiepen haben soll. Das kann ich aber leider nicht bestätigen. Zuerst ließ ich den aktuellen 3DMark durchlaufen. Hier fiel mir ein sehr lautes merkwürdiges Geräusch auf, das ich so nicht kannte und welches sich anschließend als Spulenfiepen herausstellte. Ja, auch meine vorherige Gigabyte GeForce GTX 970 Gaming G1 hatte dieses Spuelenfiepen. Aber es war sehr dezent und so gut wie nicht zu hören. Hier bei der MSI GTX 980 Gaming 4G bin ich jedoch regelrecht genervt vom Fiepen und enttäuscht. Ich spiele aktuell sehr viel Wasteland 2 und auch Diablo 3. Hier höre ich das Spulenfiepen so sehr heraus, dass selbst die Lautsprecher, die ich auf normale Lautstärke beim Spielen justiert habe, es nicht überdecken.
Ehrlich gesagt hätte ich das bei einer Karte in dieser Preisklasse nicht gedacht und auch nach den unzähligen Tests und Kommentaren hätte ich nicht mit einem solchen Spulenfiepen gerechnet.



Spezifikationen

Quelle: ​Mindfactory.de

Allgemein

GPU Modell:
GeForce GTX 980
Edition:Gaming 4G
Codename:
GM204-400-A1
Schnittstelle:
PCIe 3.0 x16
GPU Anzahl:
Single GPU
GPU Takt:
1216MHz
Boost Takt:
1317MHz
Shader Model:
5.0
Anzahl der Streamprozessoren:
2048 Einheiten
Fertigungsprozess:
28nm


Speicher


Größe des Grafikspeichers:
4096MB
Grafikspeichertyp:
GDDR5
Grafikspeicher Taktfrequenz:
1752MHz (7010MHz GDDR5)
Grafikspeicher Anbindung:
256Bit


Video


Anschlüsse der Grafikkarte:
1xDVI, 1xHDMI, 3xDisplayPort


Verschiedenes

Direct X Version:
12.0
OpenGL Version:
4.4
Kühlung der Grafikkarte:
Aktiv
Stromversorgung:
2x 8 PIN
Max. Stromverbrauch:
180W
Grafikkarten Bauform:
Dual Slot
Verpackung:
Retail
Besonderheiten:
HDCP, NVIDIA 2-way SLI, NVIDIA 3-way SLI, NVIDIA 4-way SLI,
NVIDIA 3D Vision Pro, NVIDIA Adaptive Vertical Sync, NVIDIA FXAA Technology,
NVIDIA GameStream, NVIDIA GameWorks, NVIDIA GPU Boost 2.0,
NVIDIA Physx Technology, NVIDIA Surround, NVIDIA TXAA Technology




Produktfotos




Benchmark

Hier ein Vergleich im Benchmark, den ich mit 3DMark vorgenommen habe. Unterstützt wird die MSI GTX 980 Gaming 4G von einem Intel Xeon E3-1240V3 Prozessor, 2x 4 GB Crucial Ballistix Sport RAM, einer 240 GB Crucial M500 SSD und dem GeForce Treiber in der Version 347.52. Die beiden vorherigen Grafikkarten absolvierten den 3DMark noch mit dem GeForce Treiber in der Version 344.16.

Natürlich ist die GTX 980 im Vergleich zu meinen vorherigen Grafikkarten GTX 970 und GTX 660 OC unschlagbar, was die Geschwindigkeit angeht.

MSI GTX 980 Gaming 4G (3DMark v1.4.828)
Gigabyte GTX 660OC (3DMark v1.3.708)
Gigabyte GeForce GTX 970 Gaming G1 (3DMark v1.3.708)



Fazit

Pro & Contra

  • enorme Leistung der Karte
  • lautlos im Windows Betrieb (2D) dank Abschaltung der Lüfter und somit passiver Kühlung
  • sehr sehr unangenehmes und nerviges Spulenfiepen
  • nur ein 8-PIN Adapter liegt der Grafikkarte bei, zwei werden benötigt
  • mit ca. 550 EUR doch sehr teuer
Leider überwiegt in meinem Fall der negative Aspekt, so dass ich der MSI GTX 980 Gaming 4G weder eine sehr gute noch eine gute Bewertung geben kann. :thumbdown:



Weiterführende Links

Preisvergleich bei Geizhals.de:
MSI GTX 980 Gaming 4G, GeForce GTX 980, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V317-008R) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Onlineshop Mindfactory.de:
Hardware, Notebooks & Software von Mindfactory.de

NVIDIA Desktop GeForce-Treiber WHQL:
NVIDIA Desktop GeForce-Treiber WHQL | CompiWare Filebase

3DMark:
3DMark | CompiWare Filebase
Kommentare (5)
  • IICARUS -

    Finde den Preis aber sehr gut, denn unter 640 Euro habe ich zur Zeit noch keines gesehen. Bei meiner 770er von MSI mit der selben Kühlung habe ich kein Spulenfiepen.

    • PoooMukkel -

      Im Februar hatte die Karte noch 550 EUR gekostet. Inzwischen habe ich aber auch bemerkt, dass die Karte um Einiges teurer geworden ist. Trotzdem finde ich 550 EUR schon sehr viel. ;)

    • IICARUS -

      Stimmt schon, wenn ich überlege dass mir meine Grafikkarte letztes Jahr mit nur 269 Euro viel kam, sind die heutigen noch ein Stück höher angesetzt. Finde es auch nicht gut dass andere gute Grafikkarten wie die 770er aus der Produktpalette raus genommen worden sind, denn unter diesen Preisen finden sich nur Grafikkarten die keine 256 Bit Speicheranbindung haben. Die werden aber auch als Gamer Grafikkarten verkauft, was ich nicht bei Grafikkarten mit nur 128 Bit verstehe. Zum Beispiel die 960er.

    • IICARUS -

      Vor vier Jahren fand ich schon 200 Euro viel für gute Grafikkarten, z.B. die 560er die es damals gab.

    • PoooMukkel -

      Wollte auch nie über 400 EUR für eine Grafikkarte ausgeben. Aber durch das Problem mit den 970ern bekam ich das "GO" meiner Regierung, um mit etwas Zuzahlung dann mal eine High-End Karte zu kaufen. :D

Inhaltsverzeichnis

  1. Erfahrungsbericht
  2. Spezifikationen
  3. Produktfotos
  4. Benchmark
  5. Fazit
  6. Weiterführende Links