Poiu's kleiner Leitfaden für Laien: Netzteil günstig oder billig?

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Keksi226.

  • poiu´s kleiner Leitfaden:

    Wie man als Laie ein günstiges von einem billigen Netzteil unterscheidet


    Komplettes Video zu dem Thema:



    Netzteil Beurteilung/Einschätzung


    Wie unterscheidet man ein gutes von einem schlechten Netzteil, auch für Laien gibt es einige Anhaltspunkte wie man in relativ kurzer zeit ein Netzteil grob abschätzen kann.
    Die nachfolgenden Herangehensweisen sollen unerfahren Usern schnell eine grobe Einschätzung ermöglichen, sind aber nicht 100%ig zuverlässig bzw. verlässlich.


    1. OEM


    Ist der PC von einem großen Anbieter (Acer, HP, Dell, Lenovo, Fujitsu, Siemens, Medion...) so ist ein brauchbares Netzteil verbaut.
    Diese Netzteile liefern das, was draufsteht, sind aber für den jeweiligen PC angepasst, beim Aufrüsten stößt man unter umständen schnell an Grenzen: zu wenig Kabel, Leistung, Lautstärke.


    Hier herrscht unglaublicher Preisdruck, Extras gibt es keine, aber die Netzteile sind durchaus zuverlässig und brauchbar.


    Einige Beispiele:


    Delta Electronics, HEC, FSP Fortron Source Group, LiteOn, Enhance, Seasonic, ….


    2. Datenblatt


    Ein ausführliches Datenblatt mit vielen Informationen ist ein Indiz für ein brauchbares Netzteil, spärliche, unvollständige, widersprüchliche oder sogar fehlende Daten sollten einen schon aufhorchen lassen, auch wenn es hier ausnahmen geben kann.


    Zwei Beispiele: links unvollständig, rechts Vorbildliche Spezifikationen


    Siegel und Zertifikate


    TÜV GS Zeichen, 80-Plus-Org, können, soweit sie nicht gefälscht sind, auch eine Informationsquelle sein, aber gänzlich darauf verlassen kann man sich natürlich nicht.


    Achtung CE Zeichen -> CE-Kennzeichnung – WikipediaCE-Kennzeichnung


    Kann sehr einfach mit dem CE-Zeichen für China Export verwechselt werden und ist sowieso keine Garantie, da dieses nicht geprüft wird.


    ATX-Format


    Das ATX –Format bezieht sich auf Mainboard, Gehäuse und Netzteil, eingeführt wurde dieses Mitte der 90er Jahre, dementsprechend alt können auch viele Netzteile sein.


    PC-Netzteil – Wikipedia


    Aktuell gültig ist die ATX 2.x Spezifikation, Netzteile mit ATX 1.x also z. B. die stark verbreiteten ATX 1.3 Netzteile sollten nicht mehr verwendet werden, da diese aktuellen Anforderungen nicht gerecht werden.


    3. Kabel


    Ein sicherer Ansatzpunkt sind die Kabel, ein 650-Watt-Netzteil mit einem Grafikkarten (PCIe) Stecker ist fragwürdig, hier scheint der Anbieter ganz genau zu wissen was er verkauft und vorsorglich die Stecker zu minimieren, damit bloß kein Anwender auf die Idee kommt aus diesem Netzteil mehr Leistung herauszuholen.


    300 bis 400 Watt Netzteile sollten ein bis zwei 6 Pin PCIe Stecker aufweisen
    500 bis 650 Watt-Netzteile mindestens zwei, aber eher vier 6-Pin bzw. 6-Pin und 8-Pin
    über 700W vier PCIe Stecker für zwei Single GPU Grafikarten.


    PCIe Stecker Leistung


    6 Pin Stecker 75 Watt
    6+2 also 8 Pin PCIe Stecker 150 Watt


    Achtung: eine Grafikkarte bezieht Leistung auch aus dem PCI Express Steckplatz, dieser ist bis zu 75W spezifiziert.


    => Grafikkarte mit 1x 6Pin kann somit maximal: 75 W Stecker +75 W Steckplatz = 150 Watt verbrauchen


    4. Die Verarbeitung


    Auf Äußerlichkeiten wie Lackierung sollte man sich nicht verlassen, aber macht das Netzteil insgesamt einen billigen Eindruck, ist es das meist auch.


    Fragile und extrem kurze Kabel, ein Blech, das schon beim Anblick nachgibt und einem fragwürdig erscheint.


    5. Erkundigen/Infos einholen.


    Google Google und noch mal Google


    Man ist wahrscheinlich nicht der Erste, der fragen zu dem Produkt hat!
    Wenn man den Namen des Herstellers in eine Suchmaschine eingibt wird diese schon einiges an Informationen ausspucken. Genau das machen auch viele Erfahrene User, den niemand weiß alles.


    PC Shop


    Wenn man einen Händler seines Vertrauens hat, kann man diesen durchaus fragen, aber man sollte im Hinterkopf behalten das Es meist Kaufleute sind und viele vollen halt Umsatz generieren.


    Foren


    In Foren wissen die Leute nicht alles, aber je detaillierter ihr eure Frage gestellt und vorbereitet wird, umso besser werden die Antworten sein.


    Foto vom Netzteil Datensticker
    Alte Hardware & geplante Hardware


    Fazit


    Das Video und der Artikel richten sich an unerfahrene Anwender, die nicht über jeden Elko sprechen, wollen, sondern einfach nur grob einschätzen wie gut oder schlecht ihr Netzteil ist.


    Verbesserungsvorschläge sind natürlich willkommen

    Einmal editiert, zuletzt von PoooMukkel () aus folgendem Grund: Video-Link angepasst

  • Da bin ich ja froh das ich mir ein gutes Netzteil geholt habe (be quiet P10 - 1000W)
    Aber ich halte von diesen "Chinabombern" eh nicht viel.
    Ich hab für meins damals 210€ ausgegeben, um sowas zu vermeiden.
    Bei einem Wirkungsgrad von über 90% und Überstromschutz, Überspannungsschutz, Unterspannungsschutz und Kurzschlussschutz
    befürchte ich bei mir auch keine solche fehler. ;)

  • Hi, seitdem TestVideo ist etwas Zeit vergangen, ich hab eigentlich einige Videos fertig, aber diese zurückgehalten weil ein glücklicher Umstand hat die Pläne umgeworfen :)



    Ich kann die Videos jetzt mit der alten Sunmoon etwas unterstützen, damit die nicht so langweilig wirken.

    An dieser kann ich auch Tests vorführen, das ist an der großen einfach schwer, da unübersichtlich bzw da sieht man nicht viel


    Hier so eine Chroma im Einsatz YouTube

    und die kleine Teststation: YouTube



    Ich hätte paar Grundlegende Fragen welche Netzteile euch Interessieren, was ihr gerne sehen würdet usw


    Übrigens ein aktueller Test


    Seasonic Prime Titanium Fanless im Test


    Es sind paar sachen hinzugekommen zB Elektronische Störgeräusche oder

    so und jetzt



    Grüße

    poiu

  • PoooMukkel

    Hat den Titel des Themas von „Poiu´s kleiner Leitfaden für Laien: Netzteil günstig oder billig?“ zu „Poiu's kleiner Leitfaden für Laien: Netzteil günstig oder billig?“ geändert.
  • Super Sache :thumbup: mich würden die vollmodularen Netzteile von Corsair interessieren Amazon versucht mir die ständig in den Blitzangeboten anzudrehen. 8o


    In meinem PC werkelt ein acht Jahre altes OCZ Fatal1ty 750 Watt, evtl. würde ich das beim nächsten PC Build austauschen.

  • mein netzteil ist corsair rm650x, vollmodular mit atx v2,4. und "gold" (was mir eigentlich egal ist).

    der preis von 100€ ist zwar nicht gering, aber ich hab schon als vor vielen jahren als "unerfahrener laie" immer nach dem prizip gehandelt: wer billig kauft, zahlt doppelt.

    und 650 watt reichen völlig aus. furzt alles tadellos.

    Mala, kann dir diesen netzteil nur empfehlen.

  • wer billig kauft, zahlt doppelt.

    Und genauso ist das auch ... :thumbup:;)


    Mein Netzteil ist das be quiet! Pure Power 10 mit 500 Watt.

    Bin eigentlich mehr so der Seasonic Freund ... 8o

    Welcome to Seasonic - Sea Sonic


    Muss aber auch sagen, dass ich mit be quiet nichts falsch gemacht habe ... ;)

    Und 500 Watt sind für meine Komponenten, mehr als ausreichend ...

  • Super Sache :thumbup: mich würden die vollmodularen Netzteile von Corsair interessieren Amazon versucht mir die ständig in den Blitzangeboten anzudrehen. 8o


    In meinem PC werkelt ein acht Jahre altes OCZ Fatal1ty 750 Watt, evtl. würde ich das beim nächsten PC Build austauschen.

    Corsair hatte ich schon einige hier, die RMX sind auch ok
    Corsair RM850x White im Test
    Corsair RMx 2018 mit 750 und 850 Watt im Test
    Corsair HX750 im Test - Das neue Platinum Modell

    Mit dehnen macht man eigentlich nicht viel Falsch, aktuell sind die Seasonic Focus Plus oft im Angebot für 65€

    Nicronom mit Corsair, Be quiet, Seasonic macht man heute nicht viel falsch