Wechsel von AMD auf Intel

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Proph3t.

  • Halli Hallöchen,


    ich plane schon seit längerem einen neuen PC zu bauen, da aber das Geld fehlt dachte ich jetzt an einen Wechsel von meinem AMD Phenom 2 1090T Black Edition auf eine Intel-CPU, um vorerst gerüstet zu sein.


    Realisieren würde ich das mit einem Aufrüstbundle von eBay oder einem anderen Shop.


    Vorhanden sind:




    Gefunden hab ich schon:



    Mein Preisrahmen sollte so liegen wie meine Links, da Student :P :>



    Ich spiele vorallem ARMA2,3 und DayZ . Aber auch andere Spiele, der i7 soll dafür sorgen, dass ich das gut spielen kann und fürs 2. Semester bereit bin ( Computergrafiken erstellen, 3D-Zeug ). Ob OC benötigt wid, bin ich mir noch unsicher, sonst könnte man ja einen Xeon anstatt eines i7 nehmen ( wenn der Preis passt )


    Was haltet ihr von dem Plan? Habt ihr Vorschläge für bessere Änderungen?

    Einmal editiert, zuletzt von Proph3t ()

  • Hey.


    Ich würde die Finger davon lassen.Erstens,ists ein "alter" Sockel.Wenn 1150 dann die CI5/ 5xxx CPU's.
    Zweitens kommen die mir arg überteuert vor.
    Der 4790 ist mit ca 280€ gelistet und das H81 Gamer bekommst du für 70€.Also ca 70€ teurer.


    Hier mal ein Vorschlag.


    Core I5 6600K ca 250€.Der I7 kostet ungefähr nen Hunni mehr.Musst du wissen ob das nötig ist.


    Asus Z170 ca 105€
    Bei diesem könntest du deinen DDR 3 Ram weiterverwenden


    oder


    Asus Z170-P ca 115€


    2x4GB Crucial Ballistix Sports ca 53€


    Damit wärst du auf alle Fälle besser bedient.


    PS.Kann nicht mehr verlinken.Keine Ahnung weshalb.


    Ich hab das Gefühl,dass ich gemobbt werde. ;)

  • So nach Diskussionen des gestrigen Abends hat sich die Frage gestellt wie es denn mit Skylake Xeons aussieht? Hab selbst nichts gefunden, auf OC kann ich schon verzichten denk ich, wenn es dadurch billiger wird...

  • Also das Bündel würde ich auch nicht nehmen, denn das wäre mir auch zu teuer.
    Zudem ist es ein H Board was zwar für eine CPU ohne K (freier Multiplikator) ausreichen würde, aber ich würde sicherheitshalber immer ein Z Board verbauen, damit auch CPUs übertaktet werden können.
    So würde man vorsorgen falls doch eine CPU genommen wird was übertaktet werden kann. Denn das Bündel wäre nicht nur zu teuer, sondern die CPU ist noch nicht mal eine Version die man übertakten könnte.


    Falls das Übertakten nicht wichtig ist, dann kannst du auch einen Server CPU wie den Xeon nehmen.
    Als ich letztes Jahr neu zusammen gestellt habe, habe ich einen Xeon e3-1240 v3 für 240 Euro gekauft.
    Der Vorteil ist, dass dieser genau so schnell wie ein I7 4770 ist und hier eindeutig von 8 Threads profitiert.


    Bei den 8 Threads hast du im Grunde noch 4 simulierte Kerne dabei. Denn hier teilen sich die ersten 4 Kerne wenn sie nicht voll ausgelastet sind.
    Für Spiele würde auch ein i5 ausreichen, was auch sehr gut wäre. Der hätte dann aber nur 4 volle Kerne und nur 4 Threads.



    Wichtig ist auch dass deine Ramspeicher nicht mehr als 1.5 Volt haben. Denn wenn sie mehr Spannung benötigen kann der Controller der CPU beschädigt werden. Intel übernimmt auch keine Garantie wenn die Ramspeicher die CPU beschädigt. Als ich letztes Jahr meinen Rechner neu zusammen baute hatte ich im Grunde schon gute Arbeitsspeicher die ich hätte nehmen können. Die hatten jedoch eine Spannung von 1.65. Volt, so dass ich diese lieber auf Ebay verkaufte und mir neue gekauft habe.



    Gruß Coolman

    Einmal editiert, zuletzt von IICARUS ()

  • Falls das Übertakten nicht wichtig ist, dann kannst du auch einen Server CPU wie den Xeon nehmen.
    Als ich letztes Jahr neu zusammen gestellt habe, habe ich einen Xeon e3-1240 v3 für 240 Euro gekauft.

    Den Prozessor habe ich ebenfalls und kann ihn nur empfehlen. Mehr braucht ein Spieler-Herz nicht. ;)

  • Hab mich für den i7-6700k entschieden da ich den über einen Freund fast 100€ billiger bekomme ;)


    Dauert dann aber noch etwas bis das was wird. Ich halt euch aufm Laufenden.

  • Finde ich auch, nur wieder mal Typisch Intel.... neue Prozessorgeneration und neuer Sockel.... :D
    Ich habe mir letztes Jahr die zu der Zeit neu Prozessorgeneration Haswell mit dem Sockel 1150 gekauft, heute müsste ich mir bei einem neuen Prozessor auch ein neues Board dazu kaufen, da dieses über den Sockel 1151 läuft.


    Komisch dass AMD es manchmal schafft den gleichen Sockel über mehrere Prozessorgenerationen beizubehalten und hier ggf. nur ein Bios update des Mainboard Hersteller notwendig wird.


    Gruß Coolman