Kaufberatung Eigenbau NAS

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Thorsten Geiger.

  • Hallo Schwarmintelligenz,


    es wird Zeit für ein neues NAS da mein alter Easystore H340 jetzt dann bald 10 Jahre auf dem Buckel hat.

    In den letzten Jahren hab ich mich nicht mit Hardware beschäftigen müssen, daher bin ich raus aus der Materie.


    Das NAS dient vorallem als Filmarchiv. BD untouched werden da abgelegt und es soll auch den ein oder anderen Konvertierungsjob übernehmen. Ebenso natürlich soll der Usenet Client darauf werkeln.


    Der Stromverbrauch ist mir wichtig. Acht bis 12 Festplatten sollten rein und am besten leise und vibrationsarm soll es werden. Es muss aber keine Übermaschiene werden.


    Budget mal so 500 ohne Festplatten.

    OS is mir egal ob Win oder Linux. Wenn Linux muss ich mich halt etwas einarbeiten. Grundkenntnisse sind vorhanden.


    Gerade was Mainboard, Netzteil, CPU angeht bin ich komplett raus.


    Danke für eure Tipps


    Gruss

    Thorsten

  • Mainboards die so viele SATA Anschlüsse bieten sind nicht großartig verbreitet, außer im Server bereich was dann aber wieder sehr teuer wird.

    Versuche da mal paar Konfigurationen aus dem Ärmel zu schütteln, aber wie da dann tatsächlich die Preise ausschauen kann ich nicht sagen, würde behaupten das die 500€ sehr eng sind.

  • Als Gehäuse würde ich ein Nanoxia Deep Silence 6 verwenden.

    Auswahl an Gehäuse ab 180€


    Netzteil eines mit 550W bis 700W, sollte bei nem 4Core mit ~3,5GHz, 12 SATA HDDs genug Power haben und noch was übrig lassen.

    Auswahl an Netzteile ab 150€

    Damit müsstest du dann evtl. noch SATA Adapter besorgen, da die meisten PSUs nur 6-10 SATA haben und dann noch mehrere IDE


    Jetzt kann man in 3 Richtungen gehen Intel mit Sockel 1150 und 1151 oder AMD mit Sockel AM4.

    Die CPUs die ich verlinke sind alle mit Kühler.


    Intel

    1150:

    Mainboard Auswahl ab 160€

    i5 4590 190€

    RAM 16GB 170€

    ~850€ gesamt


    1151:

    Mainboard Auswahl ab 210€

    i7 7500 190€

    RAM 16GB 160€

    ~890€ gesamt


    AMD AM4:

    Mainboard Auswahl ab 230€

    Ryzen 5 1500X 180€

    RAM 16GB 160€

    ~900€ gesamt


    Großartig günstiger komme ich nicht, wenn du da Konvertieren willst kommst an einem 4 Kerner nicht vorbei, wobei ich das AMD System bevorzugen würde, evtl sogar für 30€ mehr dann noch den Ryzen 5 1600 mit 6 Kernen.

    Ab 400€ mehr fangen dann schon wieder die wesentlich kompakteren fertig NAS Geräte an.

    Würde ich das für mich bauen würde ich auf RAID5 bestehen, da so ein Fertig NAS das per Hardware macht wäre das nichts für mich, hätte dann bei einem Ausfall Probleme an die Daten zu kommen.

    Auf einem eigenem Sytem würde ich RAID5 per Software verwenden, hat den Vorteil das ich bei einem Hardware defekt (Mainboard) nur ein gleich bzw ähnlich konfiguriertes OS brauche um an die Daten zu kommen.

    Ohne RAID würde ich mir aufgrund der Größe und des geringeren Strombedarfs einen Fertig NAS gönnen.

    2 Mal editiert, zuletzt von PoooMukkel () aus folgendem Grund: Link korrigiert

  • Wenn es daum geht nen pc zusammen zu stellen, kann ich eigentlich nur Alternate.de empfehlen. Hab mir da gerade nen Pc zusamenbauen lassen und bin sehr zufrieden.

    Der PC-Konfigurator ist sehr gut und zeigt sofort welche Kombinationen funktionieren und welche nicht, zudem sind die recht günstig.

  • Moin,

    Großartig günstiger komme ich nicht, wenn du da Konvertieren willst kommst an einem 4 Kerner nicht vorbei

    puh, gut das ich gefragt hatte ^^ Dann komm ich mit meinem Budget nicht ganz hin.


    Aber frage, gerade wegen den Mainboards. Ich finde die Preise schon happig. Als ich noch am PC gezockt hatte (das war die Zeit als die erste NVIDIA GTX 280 auf den Markt kam, also fast schon Steinzeit :P ) gabs durchaus günstigeres.

    Und da es ja kein High End Monster seien muss, und auch nicht 24/7 läuft, dachte ich gerade beim Mainboard komm ich günstiger weg.


    Raid brauch ich ehrlich gesagt nicht. Wichtig sind nur Fotos, und die sind noch mal separat gesichert. Genau so wie wichtige Unterlagen, das liegt alles noch mal auf meinem Webserver.
    Da die Filme eh nur Rips von eigenen BD sind ist da ein Verlust auch nicht tragisch. In meinem H340 hab ich sogar noch die aller ersten Platten verbaut ^^

    Und sie laufen immer noch...


    Alternate.de

    Ja, bei denen hab ich früher auch immer gekauft. Sind vom Büro aus gerade 20 Meter. Da bietet sich das an. Aber da ich nicht mehr mit dem PC zocke und rechnertechnisch auf Apple umgestellt habe war es gar nicht mehr nötig sich mit Hardware Themen zu befassen ^^

    Grüße


    Thorsten

    • Hilfreich

    Aber frage, gerade wegen den Mainboards. Ich finde die Preise schon happig. Als ich noch am PC gezockt hatte (das war die Zeit als die erste NVIDIA GTX 280 auf den Markt kam, also fast schon Steinzeit ) gabs durchaus günstigeres.

    Und da es ja kein High End Monster seien muss, und auch nicht 24/7 läuft, dachte ich gerade beim Mainboard komm ich günstiger weg.

    Habe nach Mainboards gesucht die dir nativ die benötigten SATA 6G Anschlüsse bieten, die meisten Boards haben davon nur 6, wird dann schwierig 12 Platten anzustöpseln.

    Kannst auch wesentlich günstigere Boards nehmen und eine SATA Erweiterungskarte reinstecken, mit den Karten kenne ich mir nur leider nicht aus und bevorzuge deshalb entsprechend ausgestattete Boards.

    Bei den neueren Boards sparst du bei der von mir gefundenen Karte schon ein paar €.


    SATA Erweiterungskarte 8x SATA 6G ~63€

    1150 Mainboard ab ~75€

    1151 Mainboard ab ~ 88€

    AM4 Mainboard ab ~ 87€

  • Moin zusammen,


    ich habe meine Ansprüche etwas überdacht und werde die rechenintensiven Jobs dann wohl doch nicht auf dem NAS machen. Daher habe ich mich für ein SoC System entschieden:


    AS Rock J3455 ITX

    Fractal Design Node 304 mit 6 Einschüben

    8 GB DDR3 1600 Ram


    Das OS wird auf einem SLC USB3 Stick abgelegt. In das NAS kommen WD Red mit je 4 TB. Erstmal 4 Stück, später kommen dann noch 2 dazu.


    Gesamtpreis ohne Platten ca. 300 €


    Das sollte erstmal reichen.

  • AS Rock J3455 ITX

    Fractal Design Node 304 mit 6 Einschüben

    8 GB DDR3 1600 Ram


    Das OS wird auf einem SLC USB3 Stick abgelegt. In das NAS kommen WD Red mit je 4 TB. Erstmal 4 Stück, später kommen dann noch 2 dazu.


    Gesamtpreis ohne Platten ca. 300 €

    Bedenke dabei das dein gewähltes Board nur 4 SATA Anschlüsse besitzt und du dir später wohl noch eine SATA Karte besorgen musst.

    Der 4 Kerner reicht für ein reinen NAS.