Samsung CLX-3185 - Ausdrucke blass

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von SonnyRavenos.

  • Hallo zusammen,


    vor mehreren Jahren habe ich einen Laserdrucker (Samsung CLX-3185) gekauft.


    Die Ausdrucke waren erst super, aber nachdem die Original-Kartuschen aufgebraucht waren, habe ich mich aus Kostengründen dazu entschieden, Kartuschen von Drittherstellern zu kaufen. Dabei handelt es sich normalerweise um Refill-Kartuschen.

    Die Ausdrucke sind zwar okay, aber doch ein Stück blasser.


    Ich nutze 80g/qm Druckerpapier eines No-Name-Herstellers.


    Wie ich das sehe, habe ich zwei Möglichkeiten:

    Entweder ich kaufe 120g/qm Fotopapier, oder ich gönne mir mal Originalkartuschen, die allerdings den Neuwert des Druckers übersteigen.


    Gereinigt habe mehrfach:

    - Druckköpfe

    - Kartuschen

    - Düse


    Das Druckbild ist zwar schon besser geworden, aber noch ein gutes Stück entfernt von den ersten Ausdrucken.


    Meint ihr, es liegt an den Kartuschen? Sollte ich Originalkartuschen versuchen? Oder kann das Papier eine Rolle spielen?

  • Ich bin der Meinung, dass sowohl die Kartuschen als auch das Papier hier eine Rolle spielen können.


    Ich nutze selbst einen Samsung Laserdrucker (Samsung Xpress C460W) und muss ehrlich sagen, dass ich bisher nur Original Samsung Toner genutzt habe und dies auch weiterhin tun werde. Da ich mit Tintenpatronen von Drittherstellern für meinen damaligen Tintenstrahldrucker immer wieder Probleme hatte, greife ich jetzt nur noch zu Originalzubehör.


    Ja, die Kosten von Original-Kartuschen sind natürlich höher als die Kosten für Refill-Kartuschen. Bisher musste ich die Kartuschen aber nur ein Mal wechseln. Gekauft hatte ich mir den Drucker im Dezember 2014 für knapp 200 EUR. Im Dezember 2016 hatte ich mir dann ein Samsung Value Pack mit 4 Farben für knapp 150 EUR gekauft, obwohl ich noch nicht alle Kartuschen direkt benötigte. Inzwischen nutze ich jedoch alle 4 dieser bestellten Kartuschen. Damals konnte ich mit diesem Kauf auch direkt bei Samsung an einer Cashback Aktion teilnehmen, in der ich 30 EUR zurückerstattet bekam.


    An deiner Stelle würde ich entweder direkt über einen Neukauf des Druckers nachdenken oder mal versuchsweise auf Originalkartuschen umzustellen. Wobei ich natürlich nicht garantieren kann, dass dies erfolgreich sein wird.

  • Danke für die Infos, PoooMukkel


    Dann werde ich mal gucken, ob ich irgendwo ein gutes Angebot für Original-Kartuschen oder einen neuen Drucker finde. Ist dann ein verspätetes Weihnachtsgeschenk für mich selbst ;)


    Eine Garantie habe ich nie, aber das wäre auch zu viel verlangt. :)

  • Was druckst du denn? Habe auch den CLX-3180 (weiß net mehr, was der Unterschied war...)

    Für normale Ausdrucke fand ich ihn eigentlich gut, aber Bilder waren auch mit den Original-Kartuschen unterirdisch. :-/


    Wenn es etwas stärker sein sollte, habe ich immer die Werte auf "Beste Druckqualität" und hohen Kontrast gesetzt, wobei das Druckbild trotzdem nie wirklich herausragend gewesen ist.

  • Normalerweiße sollte es keinen extremen Unterschied machen ob original Kartusche oder Nachfüllbare, SOLANGE! die nachgefüllte Farbe von den Eigenschaften (Viskosität) dem original entspricht. Kannst dabei nicht jede beliebige nehmen, sondern musst schauen welche zu deinem Drucker passt.

  • Was druckst du denn? Habe auch den CLX-3180 (weiß net mehr, was der Unterschied war...)

    Für normale Ausdrucke fand ich ihn eigentlich gut, aber Bilder waren auch mit den Original-Kartuschen unterirdisch. :-/


    Wenn es etwas stärker sein sollte, habe ich immer die Werte auf "Beste Druckqualität" und hohen Kontrast gesetzt, wobei das Druckbild trotzdem nie wirklich herausragend gewesen ist.

    Hallo Happy,


    heutzutage gibt es ja immer mehr Spiele nur noch digital zu kaufen, da ist kein Cover dabei. Da ich aber Sammler bin und gerne die Cover im Regal habe, drucke ich sie aus.
    Ich weiß, ist Ressourcenverschwendung, aber da bin ich unvernünftig.


    Interessanterweise habe ich mal zum Test auf dem Firmendrucker (ebenfalls Laser, Marke ist mir gerade nicht bekannt) etwas ausgedruckt, da war das Druckbild phantastisch. - mit 80g/qm Druckerpapier.

    Bin grad dabei, 120g/qm Fotopapier zu besorgen, dann gucke ich mal, wie die Ausdrucke sind.

  • Na ich schätze mal, da wird schon ein großer Drucker im Büro stehen.

    Der CLX ist dann eher Endverbraucherkram.

    Mit dem Fotopapier kannst du probieren, bei dickerem Papier hatte er aber immer mal wieder Probleme.


    Alles in allem ein echt durchschnittliches Gerät.

    Ich hatte ihn mir damals eigentlich nur geholt, weil ich den Scanner brauchte und einen Laserdrucker haben wollte.

  • In etwa denselben Grund habe ich damals auch gehabt, als ich den CLX in die Familie aufgenommen habe. ^^

    Wir werden sehen, der hat manchmal sogar Probleme mit 80g/qm Papier, das liegt entweder am Einzug oder an meiner Unfähigkeit, die Blätter wirklich locker zu kriegen.
    Alles in allem eine kleine Zicke.

    Der Drucker im Büro ist natürlich dafür gedacht, die Hölle ausdrucken zu können. Fällt ja trotz Digitalisierung einiges an Papierkram an so im Alltag.

  • Jo, kommt man nicht drum herum. Allen voran die großen Unternehmen, bei denen eRechnungen gerade in der Planung sind, wird noch tonnenweise gedruckt. :D

    Hinzu kommt das Misstrauen in die Technik. Oft genug erlebt, dass die elektronisch abgelegten Dokumente in Papierform nochmal abgeheftet werden...


    Ich hatte den versucht ab und an für Briefumschlagdruck zu verwenden...kannst du vergessen, der zog immer wieder mehrere ein...der Drucker ist einfach SCHEISS, kann man ruhig laut sagen.

    Für ein bisschen Officeprint reicht der vollkommen aus, auch der Scanner ist schon ziemlich gut.

    Der nächste Drucker wird aber mit Sicherheit kein Samsung, das steht fest.

    Vermutlich würde ich alles trennen, also Scanner, Farbdrucker und Office. Sind dann zwar drei Geräte, aber Kombigeräte sind einfach nur Kompromisse.

  • Hi,

    habe immer noch meinen alten und geliebten Farb-Laser-Drucker HP1600 und als Scanner den Canon 220 und bin soweit zufrieden.

    Ich glaube auch, dass es manchmal besser ist altgediente Hardware beizubehalten. Was ich mir doch tatsächlich neu gönnen musste war der Scanner da mein alter nicht mehr mit der neuesten Version Win10 zusammenarbeitete zumindestens nicht so wie ich es mir vorgestellt habe.

    Ansonsten bin ich mit meiner verwendeten Hardware zufrieden wobei die bis auf Mouse und Tastatur recht neu ist. Aber meine Logitech G19 und G700s werde ich unter Garantie für mein Hauptsystem nicht tauschen denn da weiß ich was ich dran habe.

  • Ich war anfangs total zufrieden mit meinem CLX, weil ich es leid war, dass beim Tintenstruller die Patronen ständig vertrocknet sind.


    Ein Kombigerät finde ich schon sehr brauchbar, bis auf das Fax, das habe ich noch nie genutzt. Aber Scanner und Drucker in einem sind schon gut, vor allem bei dem geringen Platz bei mir (Wenn man seinen Schreibtisch mit der Frau teilt ...)


    Na, ich werde mal sehen, ob ich mir ein komplett neues Gerät leiste in diesem Jahr.

  • Kurzes Update: Ich habe jetzt Fotopapier verwendet, und das Ergebnis ist immer noch mies.


    Also wohl ein neuer Drucker.


    Ich werde meinen treuen Gefährten vermissen, wenn er seine Reise ohne Wiederkehr in die Verwertung antritt. ;(

  • Och, über Kleinanzeigen kannst du den noch verkaufen. Gerade für Studenten eine super Option

    Auch wieder wahr. Jetzt muss ich erstmal ein paar Taler zusammenkratzen, dann sehen wir weiter.


    Spontan eine Idee, welcher Drucker für den Heimgebrauch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis liefert?


    Gibt zig Top-Listen mit zig unterschiedlichen Ergebnissen. Da bei sowas gerne mal Sponsoring im Spiel ist, frage ich lieber euch hier, da ich davon ausgehe, dass ihr objektiv seid.

  • Ich würde mal sagen, dass man mit HP nicht schlecht liegt. Wie es im Fotodruckbereich aussieht, kann ich aber nicht sagen.


    Oh_Nein Eine neue Lichteinheit wäre rausgeworfenes Geld, da davon die generelle Fotodruckqualität des Druckers nicht verbessert wird.

    Die ist schon nach dem Auspacken des neuen Druckers schlecht.

  • da davon die generelle Fotodruckqualität des Druckers nicht verbessert wird

    Das war aber auch nicht die Frage bzw. das was bemängelt wurde, denn vorher war SonnyRavenos mit dem Ausdruck vollkommen zufrieden.

    Die Ausdrucke waren erst super, aber nachdem die Original-Kartuschen aufgebraucht waren

    Die Ausdrucke sind zwar okay, aber doch ein Stück blasser.

    Klar kann man sagen kaufe dir lieber einen Drucker vom Hersteller XY der hat eine bessere Bildqualität, doch das ist nicht wirklich zielführend wie ich meine;).


    Spontan eine Idee, welcher Drucker für den Heimgebrauch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis liefert?

    Ist immer davon abhängig was du genau machen willst und musst. Sobald Bilder mit ins Spiel kommen kein Laser Drucker. Ansonsten würde ich nach Auflösung des Ausdrucks gehen und natürlich den Preisen der Kartuschen und Transferfolien. Am wichtigsten ist noch ob der Drucker ein geschlossenes Papierfach hat.;)


    LG

  • Das war aber auch nicht die Frage bzw. das was bemängelt wurde, denn vorher war SonnyRavenos mit dem Ausdruck vollkommen zufrieden.

    Im Verlaufe des Threads ging es um die Fotodruckqualität, auf die ich Bezug genommen habe.

    Wenn man natürlich nur den ersten Post liest und einfach schreibt, können sich dann Falschannahmen in die Antwort einschleichen.

    Aber das ist schon OK, du hast deinen Fehler ja sicherlich erkannt.