Erfahrungen: Brillenträger und VR-Brillen?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Darklord.

  • Hallo,


    ich bin mal wieder am überlegen ob ich mir eine VR-Brille anschaffen soll (Oculus Rift oder HTC Vive),

    Als Brillenträger (Kontaktlinsen nur als letzte Lösung) könnte es aber Probleme geben.

    Leider habe ich keinen Elektronikfachmarkt in der Nähe wo ich mal eine solche VR-Brille testen könnte.

    Deswegen würde mich interessieren, ob jemand von euch dazu Erfahrungen gemacht hat.

  • Huhu :)


    Wo wohnst Du denn?



    Hab aktuell eine Vive hier. Zur Not, kommst mal rum.


    Bin selber Brillenschlange, aktuell aber zum ersten mal mit Kontaktlinsen unterwegs.



    Bist Du Kurz- oder Weitsichtig?


    Prinzipiell sollte es aber keine Probleme gehen. Die Vive passt sogar ganz gut mit einer "schmalen" Brille auf den Kopf. Wenn Du noch 5-10cm weit gucken kannst ohne Brille, kannst Du die VIVE auch ohne Brille nutzen :)


    Oft ist ja die Distanz schwierig, die aber bei einer VR Brille nicht gegeben ist.

  • Kurzsichtig ist doch prima, oder hast Du so extreme Dioptrinwerte? :O



    Hessen..die reden so komisch :P Da fällt das vorbeikommen wohl aus.



    Ja, auch ohne Kontaktlinsen. Keine Kopfschmerzen. Kann ja im Bett auch lesen ohne Probleme, also ohne Hilfsmittel.

  • Wird leider nicht besser mit den Werten, aber noch kann ich in der Badewann ohne Brille lesen.

    Habe grade in den GamestarNews gehört das eine VIVE Pro mit besserer Auflösung, Tragekomfort etc. in Aussicht gestellt wird.

    Mal sehen was da an Details veröffentlicht wird. Hoffentlich nicht wieder 800+, so wirds aber wohl kommen...

  • Das mit den Werten kenne ich, aber bei dem Abstand musst Du dir keine Gedanken machen!



    Ich freue mich auf die Pro, denn die Auflösung der aktuellen Vive ist wirklich gering. Generell ist die Qualität nicht so pralle. Tracking super, aber die Bildqualität ist noch nicht wirklich zufriedenstellend..

  • Ich freue mich auf die Pro, denn die Auflösung der aktuellen Vive ist wirklich gering. Generell ist die Qualität nicht so pralle. Tracking super, aber die Bildqualität ist noch nicht wirklich zufriedenstellend..

    War aber auch eine der ersten VR Brillen, das die da dann noch nicht so dolle sind bleibt nicht aus.

    Schau dir mal die ersten Flachbild-Monitore an, waren auch nicht so dolle...

    Das die ersten Versionen einer neuen Produkt-Kategorie nicht so dolle sind ist völlig normal, die müssen die neue Technik immer erst zu einer gewissen Reife bringen.

  • War aber auch eine der ersten VR Brillen, das die da dann noch nicht so dolle sind bleibt nicht aus.

    Schau dir mal die ersten Flachbild-Monitore an, waren auch nicht so dolle...

    Das die ersten Versionen einer neuen Produkt-Kategorie nicht so dolle sind ist völlig normal, die müssen die neue Technik immer erst zu einer gewissen Reife bringen.

    Das ist mir bewusst, dennoch halte ich die Technik nicht für vollständig ausgereift.


    Der "Fliegengitter"-Effekt ist mir zu krass und stört. Texte kaum bis schwer lesbar. Das finde ich bei 700€ + happig.

  • Das ist mir bewusst, dennoch halte ich die Technik nicht für vollständig ausgereift.


    Der "Fliegengitter"-Effekt ist mir zu krass und stört. Texte kaum bis schwer lesbar. Das finde ich bei 700€ + happig.

    Mir geht es da genauso. Da warte ich lieber noch die nächste Generation ab (sonst bin ich eher immer ein "early adopter" ^^)


    Zum Thema Brille: Hab in einem Elektrofachmarkt mal ein Oculus Rift ausprobiert. Meine Brille hat mich dabei nicht gestört.

  • Interessantes Thema! Bin auch Brillenschlange mit krassen Dioptrin (-8/-9) und aktuell ist mir die Technik a) zu teuer und b) zu unausgereift.

    Die Info mit den 5cm ist gut. Damit hätte ich dann wohl keine Probleme weil mit Brille stelle ich mir das unbequem vor.:/