OC - Thermal Throttle Deaktivierung verursacht Absturz

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Maik.

  • Hallo zusammen.


    Mein Anliegen ist womöglich etwas schwierig zu beschreiben, deswegen probiere es so detailliert wie möglich zu machen.


    Intention

    Ich habe einen FX 6300 (AMD) mit einer Taktrate von 3500 Mhz und möchte diesen übertakten. Mein Mainboard, ein ASRock N68C-GS FX ist schon relativ alt und könnte eine mögliche Fehlerquelle sein, allerdings kenne ich mich in dem Bereich nicht so gut aus.


    Problem

    Nach vielem Hin und Her und Tests mit Prime95 bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich meinen Prozessor gut übertakten könnte.

    Ohne OC (Overclocking) steigt die Core-Voltage im "Auto"-Modus auch gerne mal bei Standardtakt auf 1.320 V hoch, deswegen habe ich sie beim Übertakten direkt auf 1.350 V angelegt. Anschließend habe ich mal mit der Taktrate 3600 Mhz, mal mit 3700 Mhz getestet.

    Soweit läuft er auch beim testen mit Prime95 stabil. Die Temperaturen lese ich mich HWMonitor aus, die CPUTIN geht dabei recht hoch auf 40-50 Grad, die "Package"-Temperatur, also Kern-Temperatur des Prozessors bleibt bei 35-40 Grad.


    Das Auffällige hier dran ist allerdings, dass er beim Erreichen der 51 Grad (CPUTIN) die Drosslung aktiviert (Thermal Throttle), und die Taktrate um 50% herabsenkt! Das ist, egal ob mit oder ohne OC, ein Unding.


    Er sollte in der Theorie mindestens 65-70 Grad aushalten. In Folge dessen habe ich die Übertaktung mal deaktiviert, also alles auf Standard, und dann die Funktion Thermal Throttle deaktiviert, um zu schauen wie sich Temperatur und PC im Allgemeinen verhalten. Stress-Test wieder angeworfen, und geschaut.

    Die Folge davon ist, dass die CPUTIN-Temperatur bis auf die 60 Grad hochgeht, obwohl die Package-Temperatur (der Kerne) auf 35-40 Grad bleibt. Sobald die 60 Grad überschritten sind und die 61 Grad erreicht sind, stürzt der Computer ab. Kein Bluescreen, nichts - er stürzt einfach komplett brutal ab.

    Ich gehe davon aus, dass es wirklich an dieser Funktion liegt. Mehrere Tests, mit und ohne OC (der Spannung & Taktrate) haben gezeigt, dass er immer nur "stabil" lief, solange Thermal Throttle aktiviert blieb und die Taktrate halbierte, damit die CPUTIN-Temperatur wieder sinken konnte.


    Mache ich die Funktion aus, so steigt die Temperatur und er stürzt ab. Wie gesagt - unabhängig von OC oder nicht OC.


    Schluss

    Es wäre wirklich sehr hilfreich, wenn sich jemand dazu äußern könnte, der sich mit Overclocking halbwegs auskennt. Liegt es vielleicht wirklich am Mainboard, dass dort irgendwelche Spannungswandler oder andere Sachen kochen?

    Das Drosseln der Taktrate um 50% ist ein Ding der Unmöglichkeit und ermöglicht einfach kein Gaming mit gescheiter Bildrate, ob ich nun Overclocke oder nicht...




    Hoffnungsvoll,

    Maik

    • Hilfreich

    CPUTIN kommt vom Mainboard, müsste nahe bei der CPU sein.

    Dein ASRock N68C-GS FX ist jetzt nichts dolles, hat nur 3 Phasen für die Spannungsversorgung der CPU.

    Der FX-6300 kann schon ordentlich Leistung ziehen.


    ASRock > N68C-GS FX

    Dein Board schaut doch so aus wie auf dem Bild?


    So wie ich das sehe ist das Board eher für die 4 Kerner CPUs ausgelegt, bei den 6 Kernen haben die Spannungswandler der CPU dann einfach das nachsehen, sind so stark ausgelastet das sie zu warm werden.


    Wärmebildvergleich: CPU & Spannungswandler bei Übertaktung

    In dem Test geht es zwar um Intel CPUs aber man kann in der Tabelle gut sehen das das Mainboard wesentlich wärmer ist als die CPU.



    Wie lange hast das System den schon? Wenn ich mich nicht groß zeitlich täusche gibt es das Board seit ca. Mitte 2012, groß älter sollte es also nicht sein.

    Wann ist dir das mit dem drosseln aufgefallen, früher schon mal oder jetzt erst wo du OCen wolltest?


    Wenn du Lust und Laune hast könntest du dir mal einen Lüfter schnappen und versuchen den irgendwie auf die Spannungswandler deiner CPU pusten zu lassen, dann machst du nochmal den Test mit Prime95 und teilst uns die Temperaturen mit.

    Die Spannungsversorgung ist das rechts neben der CPU, bei dem Bild oben gut zu sehen.

    Wenn du keinen Lüfter hast schaust du mal ob du im Haushalt einen Fön/Haartrockner findest, so einstellen das er viel Luft macht aber nicht warm/heiß wird und schräg auf die Spannungsversorgung halten das er die Luft nach hinten bläst, macht sich gut wenn man da ein zweites paar Hände hat, habe für so Sachen damals immer einen Lakai gehabt, manchmal echt schade das mein kleiner Bruder weggezogen ist.

  • Ah, also hat sich mein Verdacht wahrscheinlich bestätigt.

    Hatte schon geahnt, dass es an dem Alter des Mainboards liegen könnte. So alt, wie du es eingeschätzt hast, ist es nämlich auch ungefähr. ;)


    Ich werde mir zum Glück ohnehin bald einen neuen PC zulegen. Vielen Dank dennoch, immerhin habe ich jetzt Gewissheit was das OC angeht. Scheinbar habe ich es auch nicht so falsch gemacht, es lag wohl nur an der falschen Hardware...