i7 4790K übertaktet - Bluescreen

Es gibt 58 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nicronom.

  • Hallo!

    Ich habe meinen i7 4790K im Bios auf 4.6 GHZ übertaktet. Seit dem ich das gemacht habe, kriege ich ab und zu (gestern wieder einmal) Bluescreens. Der CPU ist dabei auf 60+ Grad - kann also nicht darin liegen.


    Hier einige Hardware-Daten:

    CPU: i7 4790K @ 4.6 GHZ

    Grafikkarten: 6GB KFA2 GeForce GTX 1060 OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1060 | Mindfactory.de - Hardware,

    Netzteil: 600 Watt be quiet! Straight Power 10 Non-Modular 80+ Gold - Netzteile ab 600W | Mindfactory.de

    RAM: 16GB Corsair Vengeance Pro rot DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit - DDR3-1600 (PC3-12800U) | Mindfactory.de


    Braucht ihr weiteres? Woran kann es liegen? Das Problem tritt auf, wenn ich den CPU unter Last setze (sprich mehrere Sachen auf einmal mache).

  • Deine CPU verlangt nach mehr Strom ...?

    Bekommst dann aber evtl. Probleme mit der Temperatur ...?

    Auch schauen ob Deine Arbeitsspeicher richtig eingestellt sind ...

    Übrigens, hast ne super Grafikkarte ...:thumbup:



    Liebe Grüße

    Nicronom

  • Du flunkerst doch.


    Meine ist viel besserererererererererer.




    Dein Motherboard wäre noch interessant zu wissen.

  • Mir geht es bei der Grafikkarte nicht um die eigentliche Leistung, sondern um das sehr gute Preisleistungsverhältnis ...?

    Bekommst momentan in dem Bereich nichts besseres fürs Geld ...;)


    Wird Zeit das der TS Server eingereicht wird, dann kann man den Usern noch besser unter die Arme greifen ...:)

  • Das Ergebnis? Gibt keins.



    Du taktest hoch z.B 46x100, stellst dann VCORE ein, so 1,25V ggf. und lässt Prime dann eine Stunde laufen.


    Edit: Schmiert die Kiste ab, falsche Settings, neu versuchen. Läuft sie und Temperatur in Ordnung -> Win!

  • Mein alter Rechner war auch mit einem GA-Board ausgestattet (so ähnlich wie deins) und hatte damit eigentlich nie Probleme bis auf das das Board irgendwann einfach den Geist aufgegeben hat und habe mir dann ein neues aktuelleres besorgt und bin mit dem neuen System mehr als nur zufrieden. GA-Boards sind eigentlich nur gut nur der Support ist manchmal recht und freundlich. Mit meinem jetzigen System bin ich sehr zufrieden (MSI-Board).

    Ich überprüfe auch regelmäßig die Systemdaten und führe regelmäßig Mainboardupdates durch. Das ist bei mir eigentlich immer Standard. Bei meinem alten GA-Board bekam ich irgendwann gewaltige Probleme und es war dann irgendwann Schrott und der GA-Support konnte mir auch nicht helfen sodass ich mich für eine Systemumstellung entschieden habe.

    Nun nutze ich ein MSI-Board mit DDR4-Speicher und die Kiste ist wahnsinnig schnell. Natürlich ist das ganze auch eine Kostenfrage mit aber wer sucht der findet auch gute Angebote und das evtl. auch bei einem lokalen Händler. Alternativ bin ich auch beigegangen und habe mir Angebote rausgesucht und bin damit zu einem lokalen Händler gegangen und der ist auf das Internet-Angebot eingegangen.

  • Du taktest hoch z.B 46x100, stellst dann VCORE ein, so 1,25V ggf. und lässt Prime dann eine Stunde laufen.


    Edit: Schmiert die Kiste ab, falsche Settings, neu versuchen. Läuft sie und Temperatur in Ordnung -> Win!

    Temperatur liegt bei 90 Grad (Speedfan). Prime95 lief jetzt über eine Stunde ohne Probleme.

  • 90°C ist beim Blend Test zu viel!


    Du solltest schauen, dass die Temperatur beim "Small FFTs" Test maximal 90°C erreicht, sonst musst Du echt an deiner Kühlung arbeiten.


    Beim Blend Test komme ich nach stunden auf maximal 65°C.


    i7 4770k @ 4,5GHz


    Edit:Abseits vom VCORE auch mal an der Kühlung arbeiten.


    So sind 4,6GHz echt mutig und wirken sich auf Lebensdauer der CPU aus, durch die Hitze.


    Wenn Du einen stabilen Mix aus Multiplikator + VCore gefunden hast, kann man ans "undervolting" gehen.


    Bei Haswell CPUs brauchst Du nur zum übertakten Mutli + VCore, Rest regelt die CPU fast selbst.


    Edit 2: VCORE steht direkt im BIOS unter Spannungseinstellungen. Direkt unter "Frequenz" zu finden.

  • CPU-Z zeigt eine Core Voltage (ist ja VCore oder?) von 1.359 V an. Ist denke ich für 4.6 GHZ eindeutig zu viel oder?

    Wenn ich Spiele geht die Temperatur auf 65 - 70°C. Soll ich noch einen Small FFTs Test starten?

    Das ist wirklich viel.


    Ich hab bei meinen Settings 1,180V. Ist die unterste Schmerzgrenze zwischen Stabilität und Temperatur.


    Generell werden die Haswell sehr warm.


    Welchen Kühler hast Du verbaut?

    Wie sieht der Airflow aus?

    Hast Du das XMP Profil beim RAM aktiviert?


    Hast Du identische RAM Bausteine?


    Man könnte die CPU köpfen, das lohnt sich zwar, aber ist kritisch.


    Es gibt "gute" DIEs und schlechte. Die schlechteren lassen sich nicht so gut übertakten, wo es zu Problemen kommen kann und man weniger übertakten kann.

  • Welchen Kühler hast Du verbaut?

    Wie sieht der Airflow aus?

    Hast Du das XMP Profil beim RAM aktiviert?


    Hast Du identische RAM Bausteine?

    CPU Kühler ist ein be quiet! Shadow Rock 2.

    Airflow ist wie hier beschrieben (die Standard Variante).

    XMP Profil ist glaube ich deaktiviert. Müsste ich aber mal nachschauen.

    RAM Bausteine sind alle identisch. Sind nur die Bausteine verbaut, die ich oben schon verlinkt hatte.

  • Huhu


    Ein schematisches Bild ist nicht hilfreich, da es, glaube ich, null die Realität wiederspiegelt.


    Ein Foto vom Innenleben deiner Möhre wäre hilfreich.


    Hast Du den Smal FFT Test gemacht? Kommt dann Rauch aus dem Gehäuse? :x


    Aktiviere auf jeden Fall das XMP Profil (Unter Speicher-Einstellungen) und Dual-Channel Mode. So können wir Abstürze durch RAM ausschließen.