Singleplayer Spiele mit KI Gefährten & Teammitgliedern

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Happy.

  • Hi Leute!


    Wie der Titel schon verrät bin ich auf der Suche nach guten (oder auch schlechteren) Spielen mit KI Begleitern!


    Seit einiger Zeit führe ich eine Liste an Spielen, auf die ich gucken kann wenn ich so gar keine Idee habe was ich spielen soll. Jetzt wollte ich da eine Abteilung für Spiele mit KI Begleitern hinzufügen, egal ob RPG, Shooter oder was auch immer. Dabei ist mir eigentlich nicht so wichtig, ob die Teammitglieder direkt steuerbar sind oder ob man Kommandos geben kann/muss, besser finde ich sogar wenn sie ganz gut alleine klarkommen und tatsächliche, autonome Gefährten darstellen. Das klingt jetzt vielleicht ein wenig esoterisch, aber vielleicht verstehen hier einige was ich meine ;) Die Mass Effect und Kingdom Hearts Reihen machen da genau das, was ich versuche zu beschreiben, nur um mal zwei Beispiele zu nennen. Das 2. Ni No Kuni scheint da auch mein Fall zu sein, aber das lasse ich hier mal außen vor, das ist ja gerade erst rausgekommen. Spiele wie Pillars of Eternity, Wasteland 2 und Baldur's Gate habe ich außen vor gelassen, da man die Begleiter in diesen Spielen ja doch eher selbst kontrollieren muss.


    Ich poste hier mal meinen bisherigen Recherchenfortschritt, wobei ich beispielsweise Dragon's Dogma: Dark Arisen und Binary Domain noch nicht gespielt habe. Ich wär gespannt was ihr davon haltet und ob euch noch was an Spielen einfällt! Ich bin natürlich für jeden Tipp dankbar.


    Battlefield Bad Company 2

    Binary Domain

    Bulletstorm

    Dragon Age

    Dragon's Dogma

    Fallout

    Final Fantasy 12/15

    Freedom Fighters

    Ghost Recon

    Kane & Lynch

    Kingdom Hearts

    Nier: Automata

    Rainbow Six (speziell Vegas)

    Star Wars Republic Commando

  • Hoho, DD und BD sind sehr geile Spiele mit einem starken Bgeleitersystem.


    Bei schlechten Begleiter-KI-Spielen muss ich an Daikatana und Bad boys II denken.


    Weitere gute? Mmmh... :hmmm:

    Spec-Ops-the line

    TES-Oblivion

    TES-Skyrim

    Mafia

    Delta force-black hawk down

    Beyond good & evil

    Anachronox


    uvm....

  • Die Elder Scrolls Reihe habe ich mehr oder weniger ignoriert, aber da hast du natürlich recht! Da sind auf jeden Fall noch ein paar Tipps bei, vielen Dank! Ich wusste z.B. überhaupt nicht, dass man bei Spec-Ops die meiste Zeit mit KI Begleitern unterwegs ist, das Spiel ist eh schon seit ewigkeiten auf meiner Liste.

    Bei Mafia und Beyond Good & Evil ist man doch aber die meiste Zeit schon eher alleine unterwegs, oder nicht? Hatte jetzt vor kurzem mal Mafia 2 ausprobiert (was ewig in meiner Steam Bibliothek verstaubte...) und es nach 2 Stunden wieder deinstalliert :D An Beyond Good & Evil kann ich mich bis auf eine Schleichpassage in einer Fabrik an gar nichts mehr erinnern...


    Ach so, und ich glaube das neue Far Cry 5 dürfte auch in diese Kategorie an Spielen fallen! Vielleicht hat das ja schon jemand angetestet.

  • Far Cry 5 hat ein tolles Begleitsystem. Du kannst beliebige Soldaten rekrutieren, oder Spezialisten wie : Zirkusbär, Doggo, Bogenschütze uvw.


    Bis zu zwei Begleiter sind möglich.


    Oder auch: Koop mit Kollegen + Zirkusbär.

  • Lohnt sich :) Jeder Spezialist hat seine eigenen Fähigkeiten. Der Doggo kann einen z.B wiederbeleben. Der Zirkusbär ist halt..ein..grimmiger Bär.


    Hatte gestern mit einem Kollegen extrem viel Spaß, ist sehr gut gemacht.


    Generell ist Far Cry 5 ein sehr guter Teil der Reihe. Er macht einiges anders. Fühlt sich wie Far Cry an, aber auch irgendwie nicht. Zusätzlich nimmt sich das Spiel nicht sehr ernst.

  • Spontan würd mir die Tales-Reihe einfallen, z.B. Tales of Symphonia oder Tales of Zestiria. Die Kämpfen selber mit ihrem Fähigkeiten-Set, aber man kann ihr Verhalten mit Parametern vorgeben.

    Xenoblade Chronicles wäre auch so Vertreter. Und Secret of Mana (SNES, jetzt am PC) Und Secret of Evermore. (SNES only)


    Baldurs Gate & Co. da hast Du recht ABER ;) man kann NPCs - also nicht Gruppen Mitglieder wie Söldner aufnehmen - und die kämpfen dann recht eigentständig. Da kann man auch nicht ins Inventar soweit ich mich erinnere.


    Bei Diablo 2 konnte man auch Söldner mitnehmen, die sich eigenständig verhalten haben.

  • Ah super, die Tales Reihe und Xenoblade Chronicles sagen mir was, habe ich allerdings noch nie gespielt und hätte ich auch nicht in so einem Kontext auf dem Schirm gehabt. Besten Dank für den JRPG Input :)

  • Spec-Ops The line ist sowas von Geheimtip und BILLIG zu haben. Obwohl z.Zt. bei Steam relativ teuer für ein Spiel von 2010 2012 aber es lohnt sich trotzdem.:saint:


    Die Mutter der KI-Spiele ist wohl SWAT3 und besser noch ist SWAT4. Beste KI Allerzeiten.:thumbup:

  • Spec-Ops The line ist sowas von Geheimtip und BILLIG zu haben. Obwohl z.Zt. bei Steam relativ teuer für ein Spiel von 2010 aber es lohnt sich trotzdem.:saint:


    Die Mutter der KI-Spiele ist wohl SWAT3 und besser noch ist SWAT4. Beste KI Allerzeiten.:thumbup:

    Besitze ich tatsächlich alles... Nie auch nur angespielt, aber dann wird's wohl tatsächlich mal Zeit dafür. Dachte gerade die SWAT Spiele wären eher für Multiplayer Koop ausgelegt.

  • Die AD&D Spiele wie Baldurs Gate und Co. können dazugezählt werden. Den Begleitern können entsprechende Verhaltensweisen zugewiesen werden, die diese dann recht zuverlässig umsetzen.

    Aber man kann die Begleiter auch einzeln kontrollieren, auch nach Scriptzuweisung.

  • Die AD&D Spiele wie Baldurs Gate und Co. können dazugezählt werden. Den Begleitern können entsprechende Verhaltensweisen zugewiesen werden, die diese dann recht zuverlässig umsetzen.

    Aber man kann die Begleiter auch einzeln kontrollieren, auch nach Scriptzuweisung.

    Ich hatte in solchen Spielen eher immer das Gefühl frei nach dem Motto "Wenn's gut werden soll, mach's selbst" und dachte die Begleiter sollte man besser nicht "alleine" lassen. Danke aber für den Tipp, dann gucke ich da noch mal rein. Dachte eben auch bei Divinity: Original Sin, dass ich die Verhaltensweise im Kampf sowie in Gesprächen lieber selbst steuern sollte. Wobei ich im Fall von dem Spiel tatsächlich davon überzeugt bin, dass das die bessere Variante ist, ich fand das es schon auf Normal teilweise recht gnadenlos war.

  • Ich hatte in solchen Spielen eher immer das Gefühl frei nach dem Motto "Wenn's gut werden soll, mach's selbst" und dachte die Begleiter sollte man besser nicht "alleine" lassen. Danke aber für den Tipp, dann gucke ich da noch mal rein. Dachte eben auch bei Divinity: Original Sin, dass ich die Verhaltensweise im Kampf sowie in Gesprächen lieber selbst steuern sollte. Wobei ich im Fall von dem Spiel tatsächlich davon überzeugt bin, dass das die bessere Variante ist, ich fand das es schon auf Normal teilweise recht gnadenlos war.

    Zumindest für Baldurs Gate und Icewinddale jeweils 1&2 kann ich das unterschreiben. Man will nicht, dass der Wizard seine Spells auf einem Goblin verheizt. Deshalb immer Leertaste = Pause und zuweisen.

  • In den alten Teilen war es schon etwas...strange, wie die Gefährten gearbeitet haben. In den Enhanced Versions sind zumindest feinere Scripts verfügbar.

    Es ist fern von perfekt, ohne jede Frage, aber gerade die Nah- und Fernkämpfer muss man nicht zwangsweise steuern, die Zauberkundigen wäre schon praktischer.