Kaspersky Internet Security: Zugriff auf internes Netzwerk blockiert

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Darklord.

  • Hallo Ich habe ein Netzwerk erstellt, mit dem Rechner unten und meinem PC das klappt auch alles und Daten kann ich auch Tauschen.Bloß das Kasperskey mir wieder dort alles blockt. Sobald ich den Rechner unten einschalte ist ja die Firewall an und die Verhindert mir immer wieder den zugriff auf den PC unten.Wenn Ich die ausschalte unten am PC geht wieder alles.Ich habe aber die Netzwerk Einstellungen alle auf Vertrauenswürdig stehen.Woran liegt das jetzt?. Ich bin ja sonst zufrieden mit dem Programm aber wenn das mit das Neztwerk blockiert ist das schon recht beschissen.Weil Ich halt Daten und Bilder zwischen den Rechner tauschen möchte.

  • PoooMukkel

    Hat den Titel des Themas von „Kasperskey blokiert mir den zugriff auf Netzwerk“ zu „Kaspersky Internet Security: Zugriff auf internes Netzwerk blockiert“ geändert.
  • Local/Services TCP - Erlaubnis: verbieten

    Local/ Services UDP - Erlaubnis: verbieten

    Anny incoming ICMP - Erlaubnis: verbieten

    Remote Desktop - Erlaubnis: verbieten



    Musst Du alles auf Erlauben setzen + Netzwerk Vertrauenswürdig.



    Ich verstehe nicht wie Leute noch auf Kaspersky und Co setzen.

  • Jetzt klappt es hoffe das das bei einem Neustart dann so bleibt.:thumbup:

  • Jetzt klappt es hoffe das das bei einem Neustart dann so bleibt. :thumbup:

    Das bleibt, so viel kann KIS eben noch.



    Ich verstehe nicht wie Leute noch auf Kaspersky und Co setzen.

    Und was nutzt du dann?

    Ich habe auf den normalen Rechnern in meinem Netzwerk nur einfach noch den Windows Defender laufen, der macht meinen Erfahrungen 0 Ärger, wenn man zusätzliches Security Zeug installiert macht das öfters Probleme.

    Auf meinem Gaming Laptop habe ich auch den Windows Defender deaktiviert, die Platte wird dann einmal im Monat über ein anderes Gerät geprüft.

    Alles Schlangenöl in meinen Augen, mit etwas Hirn und Vorsicht brauch man nichts extra installieren, was Microsoft da mitgibt reicht für normale User...




  • Der Windows Defender ist sehr gut, da er systemintegriert ist, auf andere Prozesse achtet (Er scannt dann, wenn Luft/Zeit ist) und er ist stets aktuell.


    Kaspersky und Co kosten 1. Geld. Nicht wenig. 2. Bringen sie genausoviel wie der Windows Defender. 3. Zusätzliche Antivirenlösungen nisten sich extrem tief ins System ein -> Performanceeinbußen, Probleme bei Windows Updates, träge, lahm, aufgebläht.




    Ich nutze den Defender und etwas Hirnschmalz.


    99% der User hier nutzen einen Router mit integrierter Firewall + Windows Firewall.