Was kommt ab den 25.05.2018 auf uns zu (Neue Datenschutzverordnung EU)

Es gibt 95 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Darklord.

  • John Sinclair

    Hat den Titel des Themas von „Was kommt ab den 25.05.2018 auf uns zu (Neue Datenverordnung EU)“ zu „Was kommt ab den 25.05.2018 auf uns zu (Neue Datenschutzverordnung EU)“ geändert.
  • Die Frage ist eher, was auf mich als Webseiten- / Forenbetreiber zukommt. Für euch als Nutzer ist es schön, dass ihr nun mehr Rechte bezüglich eurer Daten habt. Was aber im Hintergrund alles angepasst und vor allem in der Datenschutzerklärung erklärt werden muss, steht auf einem ganz anderen Blatt. Mich würde es nicht wundern, wenn einige Betreiber - gerade was kleinere private Webseiten oder Foren angeht, nach dem 25. Mai keine Kraft und Lust mehr haben, sich all das anzutun. Zumal auch immer die Angst vor Abmahnern mitspielt. Denn ich bin mir ganz sicher, dass findige Rechtsverdreher ab dem 25 Mai mehr als genug Raum zum Austoben haben werden... :/

  • Da muss ich dir Recht geben, aber Du hast ja noch Zeit das mal von einem Anwalt überfliegen zu lassen.

    Aber wie gesagt das wir solche Änderungen brauchen liegt leider an die ganzen schwarze Schafe, die es

    im Internet gibt. Ich schätze aber auch mal das ab den 25.5.2018 auch Benutzer von Werbebanner in

    Regress genommen werden können, wenn darüber Viren und Trojaner verbreitet werden. Da sollte man

    auch mal dran denken. Ich habe nämlich auch schon von Seiten wie z.b. NTV u.s.w. eine Trojaner Meldung erhalten.

  • das mal von einem Anwalt überfliegen zu lassen

    "Überfliegen lassen" wird hier wohl nicht ausreichen. Und umsonst macht das sicher auch kein Anwalt... Ich verdiene mit der Webseite nichts. Klar, ihr helft bei der Finanzierung mit Spenden oder Käufen über unsere Affiliate-Links, aber damit verdiene ich absolut nichts. Einen Anwalt muss ich selbst aus eigener Tasche bezahlen. :(

  • Dann wird dir wohl nix überbleiben das erstmal einfach auf Dich zukommen zulassen.

    Oder Das Forum auf Privat um zu stellen. Nachteil ist aber dann, das es auch keine neue User mehr gibt.

  • Ich schätze mal das Du da erstmal keine Sorge haben must.


    1. Gibs keine Fremdwerbung

    2. Du must dir nur von allen Teilnehmer eine neue Erlaubnis holen wegen den News, die einige Aboniert haben

    3. Daten Weitergabe, wegen den Amazon / Steam und co links u.s.w. muste dich mal schlau machen

    4. Steam hat seine Daten schon so geändert das keine User mehr sehen kann was die anderen für Spiele haben.

    Das ist aber eine User einstellung.


    Ansonsten wüste ich nicht woran es noch liegen könnte


    Ansonsten guggst du Hier:

    DSGVO: Der neue eRecht24 Datenschutz-Generator ist online


    Monster: Neue Datenschutz-Grundverordnung ab 25.5.2018 ! | Neues, Hinweise, Wumpus Welt der alten Radios › Neuigkeiten, Hinweise | Wumpus-Gollum-Forum


    DSGVO - Was man bei eigenen Websites und Blogs beachten muss! - Selbstständig im Netz


    Hoffe das hilft Dir ein bissel

  • Man muss Gesichter zensieren, bevor man es im Internet veröffentlicht, bezüglich Kamera.



    Ich denke, Du hast vieles von dem umgesetzt, was gefordert wird.


    Kontrolliert wird es eh kaum, geht auch gar nicht mangels Kapazitäten.


    Zudem Abmahnungen sind auch extrem unwahrscheinlich, da keine Urteile diesbezüglich existieren. Es soll aber überarbeitet werden, überlegt man so


    Merkel will.


    Fakt ist.

  • Man muss Gesichter zensieren, bevor man es im Internet veröffentlicht, bezüglich Kamera.


    Zudem Abmahnungen sind auch extrem unwahrscheinlich, da keine Urteile diesbezüglich existieren. Es soll aber überarbeitet werden, überlegt man so

    Gesichter zensieren reicht nicht, da es sehr Einfach ist, dies Rückgängig zu machen. Mit analogen, alten Kameras kannst Du weiter machen, wie Bisher. Es geht eher um die Daten, die mit den Foto und

    Videos gespeichert werden. Zeit, Ort, GPS-Daten z.B.


    Und Abmahnungen wird es Reihenweise geben. Ist doch für Anwälte ein Lukratives Geschäft. Ich kann mir auch Vorstellen, das Abmahnungen Provoziert werden.

    Du gehst in eine Veranstaltung und lässt Dich eher so Zufällig Fotographieren. dann Durchsuchst Du das Netz mit Erkennungssoftware das Netz. Der Rest ist für einen Anwalt >Leicht.


    Du kannst Sogar Probleme bekommen, wenn Du einfach, sagen wir mal, den Kölner Dom Photographierst. Du hast ja ständig andere Menschen mit auf dem Bild...


    Alles ungeklärte Fragen, die in Deutschland auf jahre Gerichte und Anwälte beschäftigen werden. Und rate mal, wer daran Verdient.


    Nur Österreich und ich glaube Schweden haben diese Verordnung dem gesunden Menschenverstand angepasst.

  • Es wird auch hier sicherlich wieder ein gewisse Abmahnindustrie hochkommen.

    Die Anwälte aus der ehemaligen Welle haben ja nun weniger zu tun, also kommt das jetzt gerade Recht.

    Und egal wie ein Verfahren ausgeht oder ob es zu einem Verfahren kommt, am Ende bekommt der Anwalt immer ein Honorar, kann also nicht verlieren. ;-)


    Aber das Thema mit den Kapazitäten wird wohl viel Wind rausnehmen.

    Sicherlich sollte der Betreiber von semiöffentlichen Websites schon darauf achten, was dort passiert, aber vermutlich ist die Chance durchaus gering, dass etwas ins Haus flattert.

  • Gerde mal nach einem Anwalt geschaut, der sich das mal anschaut... 300 EUR Stundenlohn plus MwST plus 3% Auslagenpauschale sind für mich leider viel zu viel. Ist schon krass, wie so ein neues Gesetz den betroffenen Leuten nun das Geld aus den Taschen zieht... :(

  • Bei sowas wäre eine Rechtschutzversicherung (mit Internet) von Vorteil.


    Was man aber scheinbar machen muss, sieht man wenn sich bei Newsletter angemeldet hat.


    Wie es z.b. Logitech macht, denke ich muss auch für Foren gemacht werden. Soll heißen man muss von JEDEM User eine neue Bestätigung anfordern.


    Hier mal ein Beispiel wie es Logitech macht:

  • Habe von meinem Handyprovider heute morgen auch eine derartige SMS bekommen in der klar stand, dass meine Daten zu Werbezwecken verarbeitet werden, WENN ich diese Zustimmung nicht widerrufe. Ich habe die Zustimmung natürlich widerrufen. Das war lächerlich einfach. ^^