Treiber Update Software: Sinnvoll oder nicht? Erfahrungen?

Es gibt 174 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von silberfuchs.

  • da ich noch auf win7 bin nutze ich solche tools.

    ich habe jetzt schon länger driver booster in gebrauch und keine probleme gehabt.

    keine viren und keine falschen treiber.


    ich weiss aber auch nicht ob es einen unterschied macht zwischen der free version und der bezahlten pro version, welche ich nutze.


    wenn ich auf win 10 bin wird sich das dann wohl auch erledigt haben und ich ziehe mir das was ich benötige wieder selbst drauf ohne upd8 tool.

  • Mein Driver Max war auch ne Pro Version :) Das hat also nichts zu sagen denke ich.
    Aber wenn man es nicht mal Probiert weiss man es nicht. Ich gehe nun wieder zurück zu meinem alten Weg und aktualisiere alles per Hand. Da breche ich mir keinen ab , wenn ich bedenke wie lange ich am PC sitze :)

  • Ich möchte sogar die Behauptung aufstellen, das Treiber-Updates seit Win10 nicht mehr so Kriegsentscheident sind wie noch vor ein paar Jahren.

    Graka aktuell halten. Alle wichtigen Updates bringt Windows-Update mit. Oder die Updateversion des jeweiligen Herstellers.

    Wie zum Beispiel ASUS Live Update.

  • Ich möchte sogar die Behauptung aufstellen, das Treiber-Updates seit Win10 nicht mehr so Kriegsentscheident sind wie noch vor ein paar Jahren.

    Graka aktuell halten. Alle wichtigen Updates bringt Windows-Update mit. Oder die Updateversion des jeweiligen Herstellers.

    Wie zum Beispiel ASUS Live Update.

    Das stimmt. Unter Windows 7 (bzw. von 7-8.1) war es deutlich schwieriger, die Software auf Stand zu halten. Da habe ich Secunia PSI ganz gerne genutzt. Ab Windows 10 ist das aber obsolet geworden. Genau wie die meisten Sicherheitsprogramme. Der Defender ist dank EMET zu einem vollwertigen Echtzeit-AV geworden. Die MS-Security Essentials ab Windows 7 waren aber auch schon gut. Hab's viel zu spät gemerkt. Bei Graka bevorzuge ich immer noch die Nvidia-Seite, da Windows 10 da etwas hinterher hinkt. Obwohl das schon viel besser geworden ist. Das MSI Liveupdate ist auch sehr nett. :)

  • Solange man nicht auf Seiten wie "Rudelbumsen.de" rumsurft, reicht der Windowsschutz mehr als aus. Und ob die teurer Premiumprogramme wirklich auf "solchen Seiten" helfen, mag dahin gestellt sein.


    PS.. Wieviele schauen jetzt, ob es die Seite wirklich gibt? :D:D:D:D:D

  • Nachdem ich nun vor ein paar Tagen mein System neu aufgesetzt habe und so ziemlich am Ende bin, dachte ich mir, ich schaue mal, was für Treiberaktualisierungen mir angeboten werden. Als Windows 10 aufgesetzt war, habe ich Sound, Grafik, Chipsatz und Druckertreiber manuell installiert. Per Windows Update kam danach nichts mehr.


    Jetzt habe ich zuerst den AVG Driver Updater installiert. 6 Treiberaktualisierungen wurden mir zur Installation angeboten.




    Auch scheint der angebotene Treiber für den "SATA AHCI-Controller" eine höhere Version zu haben. Bei allen anderen angebotenen Intel Treibern konnten mir keine nähren Infos angezeigt werden.




    Nach einer Deinstallation des Programmes war nun der Ashampoo Driver Updater an der Reihe. Auch hier wurden mir 6 Treiberaktualisierungen angeboten.



    Allerdings verwunderten mich die gefundenen Intel Treiverversionen. Diese waren angeblich allesamt niedriger als die zu installieren Treiber.



    Schaut man aber genau hin, ist die installierte Versionsnummer höher als die verfügbare Version. Nur das Datum der installierten Version liegt arg weit zurück... Dies ist bei allen Intel Treibern der Fall, die mir zur Aktualisierung vorgeschlagen wurden.



    Außerdem wurde mir wieder der ominöse AMD Treiber zur Installation auf meinem Intel System zur Installation angeboten. Was das allerdings mit den älteren Intel Treibern auf sich hat, weiß ich nicht so recht. Ob ich mich diesbezüglich an den Ashampoo Support wenden sollte? :/


    Letztendlich weiß ich nun nicht, welchem dieser Programme ich mehr trauen kann - dem Ashampoo Driver Updater oder dem AVG Driver Updater?

  • Der hatte bisher nie etwas gefunden... Ich schau direkt nochmal. :)


    Edit

    Scan mit der Software laufen lassen. Nichts gefunden...


    Wenn Intel nix findet, warum findet jetzt ein anderes Tool etwas? Vielleicht liegt es daran, das nicht mit jeden Treiber update alle Chipsätze auch was davon haben und das Intel-Tool etwas genauer untersucht.