Experten durchleuchten Windows 10

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Darklord.

  • Experten durchleuchten Windows 10: Und bestätigen leider, was alle Nutzer schon lange wissen


    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik führt eine umfangreiche Sicherheitsanalyse von Windows 10 durch.

    Jetzt sind erste Ergebnisse rund um die Sammlung von Telemetriedaten veröffentlicht worden.

    Windows 10 kommt dabei nicht besonders gut weg.´


    Quelle: Chip.de

    2 Mal editiert, zuletzt von PoooMukkel () aus folgendem Grund: Beitrag etwas formatiert

  • Chip ist für mich keine vertrauenswürdige Quelle und was der BSI da brabbelt ist ja nun wirklich kalter Kaffee.:kaffee:

    Das Windows Daten sammelt ist seit Windows 95 bekannt. Die Datensammelwut ließ sich früher mit Tools begrenzen bzw, unterdrücken.

    Bei Windows 10 geht das meiste über die Konfiguration, d.h., der Anwender hat es in der Hand ob Windows viel oder wenig Daten sammelt. Stichwort: Cortana.

    Das Windows zwingend bestimmte Daten sammelt mag irritieren ist aber notwendig, damit Windows stabil und sicher bleibt.

    Der BSI ist aktuell ganz toll in Fahrt....erst IOT, jetzt Windows. Aber Industrie 4.0 -> volle Fahrt voraus. Oh Mann.:dash:

  • Letztendlich wissen wir doch aber alle, dass Windows 10 nach Hause telefoniert. Und ich weiß, dass obwohl ich in den Einstellungen alles Mögliche bezüglich Datenausschnüffelung deaktiviert habe, Microsoft immer noch jede Menge Daten von meinem Rechner erhält.


    Tools wie z.B. "O&O ShutUp" helfen dabei, so gut wie alle Übeltäter zu deaktivieren. Wer Windows 10 nutzt, sollte wissen, worauf er sich eingelassen hat. Aber selbst wenn ich das alles nicht möchte, welche Alternative hätte ich? Beim veralteten Windows 7 bleiben und hoffen, dass Microsoft nicht ernst macht und dieses "alte" OS tatsächlich "vom Netz nimmt"? Ich glaube, dass dies nicht wirklich eine Alternative ist. Und Windows 8 oder 8.1? Die beiden Systeme sind wohl auch eher keine Alternative. Also wechseln wir am besten alle zu Linux? Wäre wohl ein Zeichen, welches wir alle setzen können, aber kann ich damit auch tatsächlich alle meine Spiele spielen? Ich denke eher nicht. Also was bleibt? :/

  • Also wechseln wir am besten alle zu Linux? Wäre wohl ein Zeichen, welches wir alle setzen können, aber kann ich damit auch tatsächlich alle meine Spiele spielen? Ich denke eher nicht. Also was bleibt? :/

    Zum Spielen - Windows - und zum Arbeiten Linux


    So wird es bis jetzt enden - jedenfalls für mich :thumbup:

  • Aber letztendlich wird kein Weg an Windows 10 vorbeiführen - ob man nun will oder nicht.


    docm

    Hast du das Sniffer-Tool mal laufen lassen, nachdem du unter Windows 10 mit z.B. "O&O ShutUp" alles deaktiviert hast, was sich deaktivieren lässt? Das würde mich tatsächlich mal interessieren...


  • Alle klagen über win 10, bedenken aber nicht andere Programme. :/

    Wer mal seinen stillen Netzwerkverkehr durchleuchten will sollte sich mit wireshark auseinandersetzen. Und dieses Programm ausschließlich in eurem Netzwerk benutzen!

  • docm

    Hast du das Sniffer-Tool mal laufen lassen, nachdem du unter Windows 10 mit z.B. "O&O ShutUp" alles deaktiviert hast, was sich deaktivieren lässt? Das würde mich tatsächlich mal interessieren...


    Leider kann ich das nicht nachvollziehen, da bei uns kein Win 10 mehr Installiert ist.

    Die Testreihen wurden vor längerer Zeit beendet.


    @ Lazy

    natürlich sind die meisten Programme nicht besser - fast alle senden Daten, jedoch kann man die meisten mit Hilfe der Host Datei und der Firewall recht einfach blocken.

  • Also das größte Schnüffelinstrument ist Cortana. Wenn man das nicht aktiv nutzt und alle anderen Such- und Überwachungsoptionen im Installations- oder Upgradedialog deaktiviert, dann sammelt MS nur Telemetriedaten und damit kann man kaum Schindluder machen. Man muss bei jedem großen Update natürlich die Schnüffeloptionen wieder deaktvieren.:) Dafür benötige ich kein Tool.:rolleyes:

    MS ist da seit Windows 10 auch transparent, welche Daten es (bei aktivierten Optionen) sammelt. Das ist eine ganze Menge,

    Davor habe ich auch Tools benutzt, da ich keine Ahnung hatte, was MS da alles mitliest.=O

  • Das habe ich auch nach den letzten Updates so erlebt. Beim Anniversaryupgrade Cortana deaktiviert und das ist seitdem so geblieben. Scheint aber nicht immer und bei Allen so zu sein.

    Woran das wohl liegt? :/

  • Das Problem werden auch die bestimmt Millionen von verschiedenen Softwarekombinationen auf den PC.

    Dazu kommen noch die gefühlt tausende verschiedenen "Optimierungs.- und Aufräumprogramme", die mehr

    Schaden als Nützen.

    Und sind wie mal Ehrlich: Es wundert mich vor diesen Hintergrund immer wieder, wie stabil Win10 doch läuft.


  • Das Problem werden auch die bestimmt Millionen von verschiedenen Softwarekombinationen auf den PC.

    Dazu kommen noch die gefühlt tausende verschiedenen "Optimierungs.- und Aufräumprogramme", die mehr

    Schaden als Nützen.


    Ich wollts nicht so direkt sagen aber ich sehe das genau so wie du.:)