G-Sync bald für jeden?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Keksi226.



  • Gute Nachrichten an alle die bisher einen Freesync-Monitor und eine Pascal-/Turing-Grafikkarte ihr eigen nennen dürfen. Mit der Einführung der RTX 2060 und dem kommenden Treiber-Update bietet Nvidia erstmals die Unterstützung G-Sync auch mit Freesync Monitoren nutzen zu können! Hier kommt Nvidia den Gamern sehr entgegen. Da vorher G-Sync ausschließlich mit Geforce Grafikkarten sowie einem G-Sync kompatiblen Monitor nutzbar war.


    Wer ein Display mit variabler Bildwiederholrate (VRR, variable refresh rate) zum Spielen einsetzen wollte, musste sich bisher für einen GPU-Hersteller entscheiden: FreeSync war gleichbedeutend mit AMD und Radeon, das meist teurere G-Sync funktionierte nur mit Nvidias GeForce-Karten. Beide Techniken sollen verhindern, dass der Bildinhalt beim Spielen zerreißt, wenn die Grafikkarte schneller Bilder liefert, als das Display sie anzeigen kann oder ruckelt, wenn die Frames zu langsam kommen. Überraschend hat Nvidia auf der CES 2019 angekündigt, zukünftig auch Displays mit variabler Bildrate anzusteuern, die dem VESA-Standard adaptive Sync folgen – auf den FreeSync aufsetzt.


    Der Support für FreeSync-Monitore wird Teil des Treibers, und zwar erstmals mit dem GameReady-Treiber, der zum Marktstart der GeForce RTX 2060 am 15. Januar erscheinen soll. Nvidia testet demnach seit einiger Zeit FreeSync-Displays nach bestimmten Kriterien, etwa ob das Panel im Betrieb mit variabler Bitrate flackert, pulsiert, oder ob Ghosting auftritt. Außerdem muss es bei der Wiederholfrequenz mindestens einen Bereich von 2,4:1 abdecken, beispielsweise von 60 bis 144 Hz. Hat das Display die Tests bestanden und steht auf der Whitelist des Treibers, aktiviert er automatisch VRR.

    Derzeit Unterstützte Monitore:

    • Acer XFA240
    • Acer XG270HU
    • Acer XV273K
    • Acer XZ321Q
    • Agon AG241QG4
    • AOC G2590FX
    • Asus MG278Q
    • Asus VG258Q
    • Asus VG278Q
    • Asus XG248
    • Asus XG258
    • BenQ XL2740


    Quellen:

    Announcing G-SYNC Compatible Monitors and BFGD Pre-Orders

    nvidia-erlaubt-g-sync-mit-freesync-displays-4266776.html

    Nvidia will bring G-Sync support to some FreeSync monitors - The Verge

  • Hat schon wer Erfahrungen?

    Hab einen Samsung 28" 4k Monitor mit Freesync! (Modell Lu28e59)

    Hab das Nvidia Update gleich am 15.1. installiert aber noch nicht getestet da ich gleich darauf in Urlaub war....8)

    Hab mich jetzt ein bisschen gespielt und ich kann berichten es ist Hammer!

    Z.b. in Ghost Recon Wildlands hab ich vorher auf Ultra Fps einbrüche bis unter 30 gehabt bzw hat es geruckelt.

    Jetzt mit Freesync an und auf 60Hz Limitiert (wichtig ist das ihr nachschaut bei wieviel Hz euer Monitor mit Freesync arbeitet meiner z.b. 40-65Hz)

    hab ich konstant 60 FPS, keine Ruckler, Tearing etc....

    Ist echt Hammer!


    Edit: Zu den "offiziell" unterstützen Monitoren: Die Liste könnt ihr vergessen, sind nur wieder mal die typischen Marken supportet:rolleyes:, geht mit vielen mehr...;)

  • Leider kommt die Änderung von nVidea 2 Monate zu spät ;)

    Habe mir ja wegen G-Sync extra ein neuen Monitor gekauft.


    Aber egal ;)


    P.S. MSI hat eine Liste online gestellt welche Monitore es unterstützen, finde nur im Moment nicht den Link dazu.

  • Umsonst hast ihn nicht gekauft, G-Sync funktioniert in einem viel breiteren Hz- und FPS -Bereich und damit braucht man die Settings nicht zwingend so wählen, dass man in einen bestimmten FPS Bereich fällt. Premiumsegment bleibt Premiumsegment, nur der Bereich dahinter hat aufgeschlossen.