Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dirjo13.


  • Inhaltsverzeichnis



    [h1=1]Einleitung </h2>



    Auf der Computex im Sommer stellte Intel die neuen Ultrabooks vor, extrem flache und dennoch leistungsstarke Notebooks. Einer der Ultrabook Hersteller ist Asus. Asus stellte gleich zwei verschiedene Ultrabook-Serien vor, die UX21 und UX31 Serie. Ich werde für euch das UX31 testen und euch zeigen, ob das Edel-Ultrabook von Asus das leistet, was es verspricht.



    [h1=2]Technische Daten</h2>

    Das Asus UX31 gibt es in vier verschiedenen Versionen:


    1) Intel Core i5-2557M (2x 1.70GHz ULV) mit 128GB SSD
    2) Intel Core i7-2677M (2x 1.80GHz ULV) mit 128GB SSD
    3) Intel Core i5-2557M (2x 1.70GHz ULV) mit 256GB SSD
    4) Intel Core i7-2677M (2x 1.80GHz ULV) mit 256GB SSD


    Ich teste für euch das Modell Nummer 2 mit der Modellbezeichnung "UX31E-RY012V".
    ASUS UX31E-RY012V (90N8NA114N1511VL151) | Geizhals.at Deutschland




    [h1=3]Gehäuse </h2>
    Der erste Eindruck ist vielversprechenden. Das Gehäuse wurde aus einem Block Aluminium gefräst, genau wie beim MacBook Air von Apple. An der Vorderkante ist das Gehäuse nur 3 mm, an der Hinterkante nur 9 mm dick. Das Gehäuse ist allerdings nicht vollständig aus Aluminium gefertigt. Der Rahmen des Displays ist aus Kunststoff gefertigt. Trotz dem Kunstoffrahmen ist die Verarbeitung sehr stabil.





    Links: Linke Seite, Mitte: Rechte Seite, Rechts: Deckel


    Der Deckel wurde mit feinen Kreisen verziert, was dass Ultrabook noch eleganter macht. Die Innenseite besteht aus gebürstetem Aluminum, welches von der Verarbeitung einzigartig ist. Man kann sagen, das UX31 ist das bisher schönste Ultrabook auf dem Markt.


    Insgesamt ist das Gehäuse des UX31 vorbildlich verarbeitet.



    [h1=4]Display</h2>


    Das 13,3 Zoll große Display besitzt eine für die Displaygröße sehr hohe Auflösung von 1600x900 Pixel. Die meisten Notebooks mit dieser Displaygröße besitzen eine Auflösung von nur 1366 x 768 Pixel. Selbst das MacBook Air von Apple besitzt nur eine Auflösung von 1440x900 Pixel.



    Ein negativer Punkt ist das spiegelnde Display. Reflexionen bleiben also nicht aus. Daran kann leider auch die Entspiegelung von Asus nichts ändern.



    Die maximale Helligkeit liegt bei ca. 480 cd/m² im zentralen Bereich. Im Akku Betrieb fällt der Wert auf ca. 380 cd/m², was allerdings immer noch hell genug ist. (Quelle)




    [h1=5]Tastatur und Maus</h2>


    Die sogenannte Chiclet-Tastatur (Abstände zwischen den Tasten) ist für ein 13 Zoll Notebook sehr groß gehalten. Die Tasten haben einen guten Abstand voneinander. Auch Optisch sind die einzelnen Tasten sehr gut verarbeitet. Leider ist die Leistung nicht so gut wie die Optik. Viele Buchstaben werden beim Schreiben verschluckt. Es muss immer kontrolliert werden, ob auch alle Buchstaben vorhanden sind.



    Das Touchpad ist mit den Maßen 10,5 cm x 7 cm ziemlich groß gehalten. Das Steuern der Maus ist sehr angenehm, jedoch gibt es auch hier einen kleinen negativen Punkt. Der Links- und Rechtsklick wird oft miteinander vertauscht. Dieses Problem wurde allerdings mit dem neuen Treiber (V9.1.7.7) behoben.




    [h1=6]Schnittstellen, W-Lan, Zubehör</h2>


    An der Vorderseite sind keine Schnittstellen zu finden. Das hat auch einen einfachen Grund: Die Vorderseite ist so dünn, das es unmöglich ist dort eine Schnittstelle anzubringen. Auf der rechten Seite findet man einen Micro-HDMI, Mini-VGA, USB 3.0 Anschluss sowie den Stromanschluss. Links findet man einen USB 2.0 Anschluss, eine 3.5-mm-Kopfhörerbuchse sowie einen 2-in-1-Kartenleser. Auf der Rückseite sind keine Anschlüsse vorhanden.



    Die drahtlose Verbindung (W-Lan) erfolgt per WLAN nach 802.11b/g/n Standard. Hier ist einer meiner größten negativen Punkte. Trotz neuster Treiber wird das Internet ca. alle 2 Minuten aus unbekanntem Grund unterbrochen. So macht das Surfen im Internet keinen Spaß.


    Der Bluetooth Chip des UX31 unterstützt den neusten Bluetooth 4.0 Standard. Damit lassen sich besonders stromsparende Geräte anbinden.


    Ein weiteres Highlight des UX31 ist das Soundsystem. Das kommt von der Firma Bang & Olufsen und trägt den Namen ICEpower. Die Lautsprecher befinden sich zwischen den Scharnieren. Natürlich kann man keine Wunder erwarten. Die Klangqualität ist aber zufriedenstellend. Saubere Höhen, nur leider kaum tiefe Töne.



    Das Zubehör besteht aus einem kleinen Stromadapter und einer schlanken braunen Notebooktasche. Zudem befinden sich ein USB auf LAN (RJ-45) und ein Mini VGA auf VGA Adapter. Einen Adapter für HDMI sucht man vergeblich.


    [h1=7]Leistung </h2>


    Der Prozessor kommt aus der i7 Serie von Intel. Der Intel Core i7-2677M ist ein Dual Core Prozessor mit einem Takt von 1,8 GHz, welcher dank der Turbo Core Funktion auf bis zu 2,9 GHz ansteigen kann. Damit die Akkulaufzeit höher ausfällt, besitzt der i7 einen geringeren Takt als die normalen Sandy Bridge Modelle. Durch die Taktreduzierung konnte Intel auch die Spannung senken (daher ULV= Ultra-Low Voltage), wodurch der Stromverbrauch sinkt und die Akkulaufzeit steigt.




    Download: CPU-z


    Der Core i7 liefert aber nicht nur zwei flotte Rechenkerne, sondern auch eine Grafikeinheit, ebenfalls aus dem Hause Intel. Die Intel HD Grafik 3000 ist die Einsteigergrafikeinheit von Intel und ist für den Office Betrieb sehr gut geeignet, da der Stromverbrauch sehr gering ausfällt. Gamer werden mit der Grafikeinheit keine Freude haben.



    Download: GPU-z


    Der Arbeitsspeicher ist 4GB groß, taktet mit 1333 MHz und besitzt die Latenzen 9-9-9-24. Da die Module fest verlötet sind, ist ein Austausch bzw. Erweitern nicht möglich.



    Download: CPU-z




    Benchmark



    Download: Cinebench R11.5






    Download: 3DMark 06





    Download: 3DMark Vantage






    Download: CrystalDiskMark




    [h1=8]Emissionen (Lautstärke / Temperatur / Akkulaufzeit)</h2>


    Lautstärke


    Während des Office Betriebes und leichtem Internet-Surfen ist der Lüfter des UX31 kaum zu hören. Erst beim Wiedergeben eines hochauflösenden Videos beginnt der Lüfter sich schneller zu drehen. Allerdings ist dies nicht störend. Unter Last ist der Lüfter zu hören, allerdings nicht so laut, das es jemanden stören könnte (z.B. in der Bibliotheken oder im Klassenzimmer).


    Hinweis: Ich schreibe hier meine eigene Meinung. Jede Person hat eine andere Definition von "laut".


    Temperatur


    Da ich keine Wärme-Messgeräte besitze und nicht die Temperatur des Gehäuses messen kann, habe ich die durchschnittlichen Werte genommen, die im Internet gemessen worden sind. (Quelle)



    Bilder: Werte unter Last



    Akkulaufzeit


    Laut Asus beträgt die Akkulaufzeit ganze 7 Stunden. Getestet wurde die Akkulaufzeit mit dem Programm BatteryEater, welches die maximale und die minimale Akkulaufzeit berechnet. Das Ergebnis unter dem Readers Test beträgt ca. 430 Minuten (Windows Energiespar-Modus + min. Helligkeit). Somit bestätigen sich die Angaben von Asus.


    Unter dem Classic Test (minimale Akkulaufzeit) hält der Akku nur 130 Minuten durch (Windows Hochleistungs-Modus + max. Helligkeit).



    [h1=9]Fazit</h2>



    Mit dem UX31 bringt Asus ein beinah perfektes Ultrabook auf den Markt. Das Design, sowie die Verarbeitung sind sehr gut gelungen. Es besitzt ein tolles Display mit einer hohen Auflösung, sowie eine schnelle SSD, mit der es richtig Spaß macht zu Arbeiten.


    Aber das UX31 besitzt auch Schwächen, die man eventuell berücksichtigen sollte:


    Die Tastatur ist zwar sehr gut verarbeitet, beim Schreiben gibt es aber Probleme. Oft werden Buchstaben einfach verschluckt, was bei längerem Schreiben sehr ärgerlich werden kann.


    Das größte Problem aber ist das W-Lan Modul. Alle 2 Minuten wird die Verbindung mit dem Internet abgebrochen. Trotz neuster Treiber und Deaktivierung des Energiespar-Modus der W-Lan Karte ist das Problem bestehen geblieben. Möglicherweise behebt Asus das Problem mit einem neuen Treiber. Wann dieser aber kommt und ob das Problem damit vergessen ist, ist unbekannt.



    Das Asus UX31 bekommt daher den CompiWare Silber Award


    Gru?1 Paddy!





    [h1=10]UPDATE #1 - Lösung für das W-Lan Problem</h2>


    Ich habe mich bezüglich des W-Lan Problemes mit Asus in Verbindung gesetzt und den Rat bekommen, das BIOS sowie den W-Lan Treiber auf den neusten Stand zu bringen. Das neuste BIOS sowie den neusten W-Lan Treiber könnt ihr direkt bei Asus runterladen:


    ASUSTeK Computer Inc.-Support-


    Das neuste BIOS trägt die Versionsnummer 211. Der neuste W-Lan Treiber trägt die Versionsnummer V9.2.1.47.


    Einen wichtigen Hinweis zum BIOS Update findet ihr hier:



    Gru?1 Paddy!

    9 Mal editiert, zuletzt von PaddyG2s ()

  • Super Test, Super Gerät!


    Das wollte ich mir auch holen, habe mich aber dann für ein MacBookPro entschieden, die Leistung siegte!
    Trotzdem einwandfrei und eine klare Ansage an das MacbookAir!