Beiträge von Fiehlgud

    mir ist klar, dass es nicht in dieses forum passt.

    doch weil er jahrzehnte lang auf it-hilfe angewiesen war und meinte: „ich sehe das gehirn als einen computer, der seine arbeit einstellt, wenn seine komponenten versagen“, möchte ich ihm doch hier meine referenz erweisen:


    der astrophysiker Stephen Hawking ist heute mit 76 jahren gestorben. seine leistungen und unerschütterlichkeit waren schlicht unglaublich, seine populären vermittlung an laien unnachahmlich.

    „das leben nach dem tod ist reine fantasie“ meinte er zwar, und „es gibt keinen himmel für kaputte computer. das ist ein märchen für menschen, die sich vor der dunkelheit fürchten“. doch für uns wird dieses genie noch lange in der helligkeit weiterleben.


    in diesem sinne: danke Stephen!

    eure beiträge haben mich veranlasst, selber mal in der praxis etwas rum zu spielen:

    ass creed origins gilt z.zt. als eines der hochgeschraubtesten games.


    zuerst habe ich festgestellt, dass der unterschied von einstellungen zwischen „hoch“ und „sehr hoch“ nur mit vergrößerungsglas auszumachen ist. dann, dass mit „hoch“ alles auf 30fps völlig ruckelfrei und bildscharf läuft, trotz der nicht grade geringer auflösung von 5760x1200 auf 3 monis mit 60hz .

    die „alte“ cpui 6700k (gegenüber der „neuen“ 7000er serie lt. test um 8% geringer) sowie die „alte“ gtx 980 bremsen also nichts aus.


    was ich damit sagen will: das meist verwendete wort im marketing ist „neu“. egal um welches produkt es sich handelt, natürlich auch im it-geschäft. denn nur darum geht es. den kunden einzureden, dass alles ganz neu und viel besser ist. auch wenn es sich nur um kleinere verbesserungen handelt. es geht eben nur ums geld.


    darauf sollte man nicht hereinfallen, und abwarten, wann es in zukunft tatsächlich entscheidend neues geben wird. dann zuzuschlagen hängt natürlich vom budget des einzelnen ab. viele millionäre kenne ich aber nicht.


    dies nur als kleine ergänzung der beiträge auch von keksi und oh_nein, denen ich voll zustimme.

    ist ja wohl klar, wozu die paste dient, die sehr dünn aufgetragen werden sollte.


    ebenso wichtig für vermeidung von luft ist aber auch ein sehr sorgfältiges zusammenschrauben von cpu und kühler. ohne die geringste schieflage über einander, festschrauben, dass sich auch bei waagrecht installiert nichts hinunter neigen kann, aber trotzdem auch insgesamt nicht zu fest. fingerspitzengefühl eben...

    hatte seinerzeit auch das köpfen in erwägung gezogen, dann drauf verzichtet. ein hauchdünnes auftragen der paste genügte, um ev. minimale unglattheiten auszugleichen. es gab und gibt von temps bis oc bei meiner raumstation keinerlei nachteile.

    musst du also nicht "unbedingt" machen.

    ach ja: konnte damals schon lesen, dass als paste genau so gut ein tropfen ketchup genügen würde (kein witz) ;)

    klang toll, ich habs versucht über den link enderal zu installieren, hab mich an die anweisungen gehalten, ist aber nicht gelungen.

    laut infos sollte es mit the elder scroll V:skyrim special edition funktionieren. die ist bei mir unter steam installiert.


    hab die enderal.exe in den steam ordner mit skyrim kopiert. kam die meldung: "der enderal launcher kann die datei TESV.exe nicht finden. verschiebe ihn manuell in das richtige verzeichnis oder überprüfe, ob die steam version von skyrim (classic) richtig installiert wurde.


    meine exe ist natürlich skyrimse.exe bzw skyrimselauncher.exe also funkt es damit anscheinend nicht, oder gibt es eine andere möglichkeit?


    ergänzung: habe jetzt auch die datei Enderinstall_DE.gz runter geladen und unter skyrim im ordder mods entpackt. siehe da, ein haufen von dll, bsa usw. auf skse_loader.exe geklickt, die selbe antwort wie oben....


    weiß jemand, wie ich das hinkriegen kann, sonst wirds gelöscht.

    momentan ruh ich mich von der unsumme an mist aus, den ich im kino sehen muss.

    natürlich zapp ich derweil durch mein zweites heim (werdet wohl nie erraten, welches ich meine :D).

    dann kommen sicher wieder, zum xten mal, witcher, ass creed oder tomb raider dran.

    dann hau ich mal auch wieder meine meinung raus:


    zum thema hardware hab schon des öfteren betont, dass mein alter 6700er mit lockerem oc auf 4,4 mhz (auch nach 7 jahren) noch immer tadellos läuft, werde erst aufrüsten, wenn es grundlegend neues geben wird. die update-hardware bringt bislang maximal 10-15% steigerung. na und? auch wenns in den fingern kribbelt, dafür schmeiß ich mein geld nicht zum windows hinaus.


    bei cpu kühler, sollte man die pasten nicht überschätzen. mein vorbehaltlos zu empfehlender noctua nh-d14 liefert das gleich mit. der sockel selbst ist dermaßen glatt, dass ganz dünnes auftragen genügt. die temps bleiben auch nach jahren, ohne neues reinkleistern, zwischen 18° im ide und 53° unter volllast. Was will man mehr.


    auch mein ram, g.skill, ddr4-2133, 32 gb, kann ich nur empfehlen. gilt auch für mein 650er corsair netzteil.

    kann nicht beurteilen, ob 144 hz in der praxis mehr bringt.

    was ich hingegen weiß, ist, dass meine 24" asus pb 248q mit hd, 60 hz, 6 ms reaktionszeit, 0,8 ms latenzzeit usw. seit jahren ideal laufen, auch bei spielen ohne nachzieheffekt oder ähnlichem.

    perfekt ausgewogene bildqualität ist bei meinem 3-m-system auch für die augen sehr wichtig ;).

    meine 980er war auch ziemlich rechtslastig. ich habe genau das gemacht, was lilith vorgeschlagen hat: die anschlusskabel etwas nach oben durch das kabelmanagement gestreckt. dadurch hängt sie grade und funkt seit jahren problemlos.

    danke euch


    keksi, klar kann man die taskleiste unten oben, rechts, links hinschieben. über die drei schirme hatte ich sie hier ja automatisch, nachdem die nv systemsteuerung ausgefallen war.


    wie du weißt, wollte ich genau das nicht, sondern nur über den mitleren schirm. und dieses lästige nervige problem konnte ich eben nicht lösen, mit windows selbst anpassen. nur mit der nv systemsteuerung. daher eben das ganze heruminstallieren. oder hab ich dich da irgendwie missverstanden?

    vorläufiges resümee: habe zuerst auf der klone-platte den rat von keksi befolgt und alles von nvidia ausradiert, mit cclean und glary komplett nachgesäubert, dann den treiber installiert, aber ohne 3ds und experience.

    systemdatei reparatur habe ich als letzte möglichkeit noch in der hinterhand gelassen.


    es hat funktioniert, nvidia systemsteuerung ist wieder da, allerdings nur in der taskleiste.

    was ich hauptsächlich wollte, die leiste nur in der mitte, kam von selber. auch nach diversen neustarts blieb alles so.


    habe aber die nv systemsteuerung selbst nicht angerührt, sicher ist sicher. sehr nützlich war auch das tool unlocker, ohne den ich die vielen vernetzten und einzeln gesperrten dateien nicht hätte löschen können.


    danach habe ich das selbe mit der aktuellen ssd gemacht, funkt auch da. natürlich gleich backup gemacht ;)


    wenn sich die welt auch so weiter dreht, war das alles für mich irre und noch nie erlebt.


    danke euch vielmals für eure ratschläge und anregungen, bin gespannt, ob das ding weiter so läuft und damit endlich erledigt ist :)

    abgesichert ist das system bis zum abwinken. hab nicht nur drei ssd älterer bauart als klone (für win 10 übrigens ebenfalls), auch acronis truimage hat genügend backs.


    werde deine anregung erst mal an einem aktualisierten klon ausprobieren, mehr als dass ich ihn auf dieses bs hier zurückklonen muss, kann nicht passieren.


    kann fantec backup & copy dockingstation nur empfehlen, denn auch eine festplatte kann mal den bach runtergehen.