Beiträge von Devon

    Es war eine Schraube von der NVME, die abgebrochen war. Keine Gewindeschraube oder ähnliches vom Board. Das Board habe ich bei Mindfactory am 07.02.2018 gekauft. Meines Wissens nach hat man da 2 Jahre Garantie drauf, aber da sich Mindfactory auf eine äußerliche Beschädigung des Boards beruft, die Gigabyte bei der Prüfung gefunden hat, wird die Garantie denke ich nicht weiter greifen. Per Mail kam zuletzt folgende Antwort:

    Zitat

    Es wäre eine reine Kulanzleistung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und kann circa 6 Wochen dauern. Wird keine Kulanz gewährt, ist keine Bearbeitung möglich.

    Die bezog sich auf meine Frage, ob es noch Sinn macht, das Board einzuschicken wenn Gigabyte angeblich eine äußerliche Beschädigung festgestellt hat. Im beigelegten Bericht von Gigabyte heißt es "Damage by user cannot repair" und halt, das die Pins des CPU-Sockels gerichtet wurden. Chancen stehen also sehr schlecht, wenn es um eine Reparatur der Beschädigung geht. Ich denke, mir bleibt nichts anderes übrig, als mir ein neues Board zu kaufen.


    Die CPU wurde getestet und da wurde kein Fehler festgestellt. Damit kann es rein theoretisch nur das Board sein weil alle anderen Hardware Teile ausgetauscht bzw. von mir ausgiebig getestet wurden.

    So Hallo nochmal in die Runde.

    Nachdem ich gestern mir mein Board genauer angeschaut habe, ist mir eine komische Anordnung auf der Platine aufgefallen. Ich weiß nicht, ob diese so sein soll oder ob Gigabyte (der Hersteller) sie bei der Prüfung übersehen hat, aber für mich sieht es schon recht merkwürdig aus. Links und rechts sind jeweils Bauteile oder auch Platzhalter verbaut (roter Kreis). Der Platz in der Mitte (grüner Kreis) sieht für mich nach einem abgebrochenen Bauteil aus. Laut Begutachtung meinerseits ist dieses mit dem Power_SW vom CPU verbunden. Was meint ihr?



    PS: Man muss vielleicht etwas ranzoomen, damit man es erkennt.

    Nein, habe alle Jumper entfernt. Ein Speaker ist angeschlossen. Wie gesagt, es wird kein Piepen ausgegeben. Am PC selbst habe ich nur eine NVME austauschen wollen, dabei ist mir die Schraube abgebrochen, also habe ich eine andere verwendet und die war etwas kürzer.. Einen Kurzschluss habe ich aber möglicherweise nicht damit ausgelöst - sonst wäre ja im Haus auch der Strom weg gewesen oder? Ich schicke die CPU jetzt noch mal einzeln ein, dauert 3-5 Tage. Wenn das dann immer noch nichts hilft bzw. auch da kein Fehler gefunden wird, hole ich mir ein neues Mainboard.

    Netzteil kann ich eigentlich ausschließen. Als ich vor Wochen bei dem Fachmann war, hat er ein Neues angeschlossen und es damit probiert. Auch da war der Fehler weiter vorhanden. Auch zu Hause habe ich schon das eine oder andere NT ausprobiert (habe hier noch welche liegen). Dort gilt das Gleiche...

    Hast du die RAM mal einzeln getestet? Hast du evtl. eine Ersatz CPU?

    Hab keine Ersatz-CPU für den Sockel. Die RAM hatte ich schon getestet und auch der Fachmann, bei dem ich war hat dies ausprobiert. Selbst ohne RAM nur mit CPU und Netzteil (oder auch ohne CPU und nur Netzteil) lief das MB nicht korrekt an. Auch kein Piepton oder ähnliches zu hören.

    Rein theoretisch müsste Mindfactory bzw. Hersteller Gigabyte doch den Fehler finden, wenn es einen gibt? Ich mein, ich habe auf das Mainboard noch Garantie - allein deswegen verstehe ich auch deren Aussage nicht, das es keine Probleme gibt.

    Ich war bei einer Fachwerkstatt und derjenige meinte, das Mainboard KÖNNTE defekt sein. Mindfactory selber bzw. Gigabyte hat aber kein Fehler festgestellt und eine Funktionskontrolle erfolgreich durchführen können.

    Ich hatte exakt das Verhalten durch die RAMs verursacht, sie wurden im Bios falsch erkannt und ich musste sie manuell einstellen.

    Erkannt habe ich das. da mein Mainboard am Board selbst Error Codes ausgegeben hat. Gibts bei Dir eine vergleichbare Funktion?

    Leider nein.

    Moin!

    PC geht seit ca. 5 Wochen nicht mehr an bzw. nur kurz, alle notwendigen LED's leuchten auch auf und dann geht es wieder aus. Die Prozedur wiederholt sich, auch wenn ich die Bios-Batterie rausnehme oder "jumpe". Mainboard habe ich schon eingeschickt, wurden keine Fehler festgestellt. RAM und Netzteil sind auch in Ordnung, wurden vom Fachmann geprüft. CPU eventuell? Ich habe aber keine Lust wieder Wochen warten, weil sie es erst prüfen müssen. Auf der CPU ist noch Garantie (war beim Mainboard genauso). Was kann ich machen?

    Moin!

    Habe derzeit ein "Ersatz-System" am laufen. Das ist mir allerdings etwas zu langsam und brauch teilweise Jahre, um hochzufahren. Ja Windows ist nicht auf einer SSD - da kann ein wenig Zeit flöten gehen. Trotzdem dauert es auch selbst wenn es auf einer SSD wäre extrem, weil ich vorher Win10 drauf laufen hatte. Hier die Daten aus CPU-Z:


    Intel Core i7 4790K @ 2999.3 MHz - CPU-Z VALIDATOR


    Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben, woran es liegen könnte oder mit welchem Tool ich da mal nachprüfen kann. :)

    Danke!