Beiträge von PaddyG2s

    Bei mir auf der Arbeit (rund 35 Mitarbeiter) kann jeder selber entscheiden welches System er verwendet und aktuell sind glaube ich rund 80% auf MacOS unterwegs (einschließlich mich). Es läuft einfach und ist wie ich finde, deutlich komfortabler als Windows (z.B bei Backups) ;) auch nützlich: homebrew (Paketmanager für macOS), liefert sogut wie alles (Datenbanken, Server, Programmiersprachen ohne sich um die Installation sorgen machen zu müssen).

    Ist wieder auf den neusten Stand :)


    Habe nicht mehr vorhandene und veraltete Monitore ersetzt durch neue Modelle ;)


    Natürlich ist uns eure Meinung wichtig, deshalb:
    Wenn ihr Verbesserungen oder Meinungen habt, nur zu! Sagt es uns! :thumbup:

    Wie man bestimmt bemerkt, bin ich die letzten Monate nur noch ein stiller Leser des Forums. Ich würde mehr machen aber ich finde momentan einfach nicht die Zeit. Umso mehr bin ich froh einen Kollegen wie Dennis im Team zu habe.


    Ich möchte an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Dennis richten!


    Ohne Dennis gäbe es CompiWare nicht mehr und wir würden jetzt nicht diesen sechsten Geburtstag feiern! Danke das du dich so engagiert für das Forum einsetzt und CompiWare zu dem gemacht hast, was es jetzt ist!


    Ich wünsche dem Forum noch viele weitere Jahre und hoffentlich eine weiter steigende Nutzerzahl!

    Also ich selber würde da nicht so genau auf diese Werte schauen. Solange die Platte rennt würde ich nichts am System ändern.


    Du könntest natürlich nach neuen Treiber schauen. Sind AHCI Treiber aktuell? Intel Storage Treiber aktuell?

    PoooMukkel :
    Du hast bestimmt den RAPID Mode an, deswegen bekommst du solche Werte raus ;) Die SSD nimmt sich einen Teil des Arbeitsspeichers und cached dort Daten. Sieht in Benchmarks cool aus weil der RAM deutlich schneller ist, aber in der Praxis bringt das so gut wie nichts

    Spocki :
    Mir geht es nicht ums Recht haben, nur sehe ich nichts falsches an meinem Beitrag und das wollte ich nur klar stellen. Du musst mich auch nicht gleich so anfahren deswegen, ich hab es nicht böse gemeint ... Wenn du das noch weiter ausdiskutieren willst, dann schick mir ne PN, den das hat schon nichts mehr mit dem eigentliche Thema zu tuen ;-)

    Und was genau soll an meiner ganz einfach gehaltenen Erklärung bitte nicht stimmen ?


    Die HDD´s wurden defragmentiert, damit die Daten sortiert werden und der Lesekopf nicht so weite Wege fahren muss und bei der SSD ist es egal wo die Daten liegen, das defragmentieren würde zwar die Daten ordnen, aber schneller würde es das auch nicht machen (weil es eben Flash Speicher ist). Wie du gesagt hast werden dabei nur Schreibvorgange verschwendet werden.


    Und der TRIM Befehl hat mit defragmentieren direkt nichts zu tuen, der ist nur für die Wiederbeschreibung ungenutzter oder ungültiger Datenblöcke zuständig ...

    Hi,


    erstmal zum Thema defragmentieren:
    Eine SSD muss man nicht defragmentieren, da diese keinen beweglichen Schwenkkopf gibt, der sich zu den einzelnen Daten bewegen muss. Eine SSD arbeitet ja mit Flash-Speicher, da ist es nicht wichtig wo die Daten liegen ;-)


    Jetzt, welche SSD:
    Also ich persönlich hab ja eine Samsung 840 Evo verbaut, jedoch würde ich diese nicht mehr empfehlen, da diese ein Performance Problem hat/hatte. Persönlich würde ich folgende zwei SSD´s empfehlen (da du kein Preisbereich genannt hast):
    Crucial MX200 500GB, SATA 6Gb/s (CT500MX200SSD1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA 6Gb/s (MZ-75E500B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland


    Gru?1 Paddy!

    Zum Technischen hat Tobias ja jetzt schon genug erzählt, möchte noch kurz meine Erfahrung mit euch teilen:


    Ich hatte vor ein paar Monaten die DT-770, 880 und 990 bei mir zu Hause. Verwenden wollte ich die Kopfhörer vor allem fürs Musik hören und zum Zocken.
    Fürs reine Musikhören hätte ich wahrscheinlich die DT-770 genommen, da bei dem geschlossenen Gehäuse merkbar mehr Bass erzeugt wird als bei den halboffenen und offenen Modellen.


    Dann habe ich das DT-770 mal zum Zocken verwendet und da hab ich gemerkt, dass wenn man mit anderen spielt (also mit TS oder Skype nebenher), ist das geschlossene System nichts für mich. Denn, wenn ich Mikrofon spreche, höre ich das nicht und das ich für mich total verwirrend gewesen und störend :D Klingt komisch is aber so. Die DT-880 waren mir persönlich auch noch zu geschlossen und darum hab ich mich für das Beyerdynamic DT 990 Edition (mit Wendekabel, kein Spiralkabel) entschieden und als Microfon das AntLion Audio ModMic entschieden. Für mich die bisher beste Lösung die ich finden konnte meiner Meinung nach.


    Zusatzinfo: DT-990 hab ich als 600 Ohm Version und als Soundkarte eine ROG Xonar Phoebus ;-)