Suche günstigen Drucker mit gutem Preisleistungsverhältnis

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Happy.

  • Hallo Forum Ich Suche jetzt schon seit längerem nach einem günstigen Drucker für mich selbst.Weil Ich nicht immer bei meinem Vater drucken möchte.Mir geht es dabei nicht um Fotodrucke der Drucker sollte einfach nur gut normale Ausdrucke machen ich Drucke eigentlich kaum Sachen nur mal meine Auszüge und so,deshalb muss es auch kein Toner sein sondern ein Tintenstrahl würde reichen.So jetzt zu dem Problem die Drucker sind ja alle günstig aber sobald es dann an neue Patronen geht wird es Teuer.Ich komme jetzt mit dem von meinem Vater mit beiden Patronen für 26€ aus.Ich denke da wird man heute kaum noch ran kommen da Kodak aber leider Pleite ist wird man auch keinen Kodak Drucker mehr bekommen.Ich hatte mal einen sehr guten Canon Drucker den habe Ich mir aber leider mit billigen Patronen kaputt gemacht.Ich Suche also einfach ein Gerät wo die Patronen nicht gleich Sau schnell leer sind und der ein gutes Druckbild hat und nicht sich gleich anhört wie ein Panzer wenn er mal Druckt^^ das ist nämlich bei dem alten echt so der hat aber auch schon 7 Järchen auf dem Buckel.

  • Ich würde immer wieder zu einen Canon raten.


    Mache doch einfach die Rückwärts suche. Schauen, was die Patronen kosten und dann schauen, was für Drucker es sind.


    Und es lohnt sich, beim Drucker etwas mehr zu Bezahlen. Als Faustregel: je billiger der Drucker, um so teurer die Tinte. Es gibt natürlich Abweichungen


    Beispiel:


    canon-pixma-ip7250--pp-201-fotopapier-tintenstrahldruck-mit-fine-druckköpfen-tintenstrahldrucker-wlan-netzwerkfähig-1716238.html


    druckerpatronen-tintenpatronen-canon-pixma-ip-7250-patronen-c-76110.html

  • ich habe auch schon eiinige Drucker gehabt aber bei canon bin ich hängen geblieben.

    muss meinem Vorredner zustimmen, schau dich nach nem canon Drucker um.

    der Vorteil ist auch, dass du die Druckerpatronen einzeln einsetzen kannst und keine kombifarbpatrone hast.


    und je nach Modell kannst du auch cd´s bedrucken, was ich immer wieder nutze.

    ist ne feine sache

  • Gerade Canon ist für Wenignutzer nicht geeignet. Mal 4 Monate nicht benutzt und schon ist die Hälfe der Farbe weg, weil die Patronen mit Absicht auslaufen um ein anderes Problem zu vermeiden: Austrocknung der Farbpatronen. Die auslaufende Farbe wird wiederum von einem Schwamm aufgesaugt. Ist der voll gibt es eine Fehlermeldung. An den Schwamm ranzukommen, muss man den ganzen Drucker auseinanderbauen. Doch selbst den Schwamm zu wechseln bringt nichts, da die Software vom Drucker den Fehler "merkt". Den Fehler kann man nur mit inoffizieller Software resetten. Stichwort hier ist "Geplante Obsoleszenz".


    p.s. Hatte selbst einen IP7250 gehabt.

  • So einen Canon mit Fehlermeldung hatte ich. Der folgende HP war auch nicht besser. Bin jetzt auf einen kleinen Brother 1610 Laserdrucker umgestiegen. Den Toner der dabei war bekomm ich irgendwie auch nicht leer. Hat grad mal ca. 110 Euro gekostet und sich schon bezahlt gemacht. Nie wieder halbvolle Patronen für ne Unmenge Geld.

  • Mal 4 Monate nicht benutzt und schon ist die Hälfe der Farbe weg, weil die Patronen mit Absicht auslaufen um ein anderes Problem zu vermeiden: Austrocknung der Farbpatronen.

    Das hat dann wohl bei meinen Canon Druckern nie funktioniert. Denn die Patronen sind IMMER ausgetrocknet. Und dann kam noch diese Schwamm-Sache dazu. Irgendwann reichte es dann, da ich nur damit beschäftigt war, Patronen zu kaufen, obwohl ich so gut wie nie druckte. Und immer wieder Staub am Druckkopf und so ein verschmiertes Bild.


    Mein Fazit: Nie wieder ein Tintenstrahldrucker! Hatte mir dann im Dezember 2014 einen Farblaserdrucker von Samsung (Samsung Xpress C460W/TEG NFC-Multifunktionsgerät: Amazon.de: Computer & Zubehör (Affiliate-Link)) gekauft. Bisher musste ich nur 1 Mal Toner nachkaufen. Das war im Dezember 2016. Seitdem habe ich keine Probleme mehr mit Austrocknen von Patronen. Jetzt beginnt der Scanner zwar etwas zu quietschen, aber nach etwas mehr als 4 Jahren ist das vollkommen in Ordnung. :thumbsup:

  • Das hat dann wohl bei meinen Canon Druckern nie funktioniert. Denn die Patronen sind IMMER ausgetrocknet. Und dann kam noch diese Schwamm-Sache dazu. Irgendwann reichte es dann, da ich nur damit beschäftigt war, Patronen zu kaufen, obwohl ich so gut wie nie druckte. Und immer wieder Staub am Druckkopf und so ein verschmiertes Bild.


    Mein Fazit: Nie wieder ein Tintenstrahldrucker! Hatte mir dann im Dezember 2014 einen Farblaserdrucker von Samsung (Samsung Xpress C460W/TEG NFC-Multifunktionsgerät: Amazon.de: Computer & Zubehör (Affiliate-Link)) gekauft. Bisher musste ich nur 1 Mal Toner nachkaufen. Das war im Dezember 2016. Seitdem habe ich keine Probleme mehr mit Austrocknen von Patronen. Jetzt beginnt der Scanner zwar etwas zu quietschen, aber nach etwas mehr als 4 Jahren ist das vollkommen in Ordnung. :thumbsup:

    Wenn Du so selten druckst ist der Drucker vom Preis aber auch derb - da könntest Du auf Jahre alles im Printshop erledigen ;) Ist natürlich nicht so schnell und bequem. Oder ist der Preis nur so hoch (499) da er nur noch von Drittanbietern abgeboten wird?


    Ich suche nämlich auch einen Drucker, wo einen die Patronen nicht arm machen - nicht unbedingt sofort, aber Sohnemann ist in 1,5 Jahren mit der Volksschule fertig, spätestens dann wäre es notwendig. Und grad ein Laserdrucker, wo nix kaputt wird ... also wenn wer einen günstigen Tipp hat ;)

  • Oder ist der Preis nur so hoch (499) da er nur noch von Drittanbietern abgeboten wird?

    Tatsächlich hatte ich 2014 den Drucker um 200 EUR gekauft. Ich vermute, dass der Preis so hoch ist, weil es diesen Drucker eigentlich nicht mehr gibt. ;)


    Wenn Du so selten druckst ist der Drucker vom Preis aber auch derb - da könntest Du auf Jahre alles im Printshop erledigen

    Du wirst es nicht glauben, aber seitdem meine "Patronen" nicht mehr austrocknen, drucke ich auch viel mehr. Es macht einfach mehr Spaß. Nun kann ich einfach mal eben etwas drucken, ohne vorher stundenlang die Patronen zu putzen, die Druckerreinigung laufen zu lassen und Testseiten zu drucken. ;)


    Außerdem digitalisiere ich viele "Papiere" und von daher hat sich mein "Drucker" schon sehr gelohnt. :thumbsup:


    Was mich nur etwas ärgert, ist der Support von Samsung und nun HP. Ja, der Drucker ist nicht mehr der neuste, aber die Treiber sind schon asbach alt. Ich installiere aktuell nur den "Universal Treiber" von Samsung. Scannen funktioniert unter Windows 10 bei mir auch nicht mehr (Samsung Drucker scannt unter Windows 10 1803 nicht mehr?). Habe da auch kein Gehirnschmalz mehr investiert, sondern scanne nun über das kostenpflichtige Programm "VueScan". Ich kann das Tool nur empfehlen und möchte es nicht mehr missen. Werde für 50 Dollar noch auf die Professional Version upgraden, um nach dem einen Jahr, welche ich die Software als Standard Version nutzen kann, weiter mit Updates versorgen kann.


    und was soll ich sagen, habe immer noch die anfangs Toner drin

    2 Jahre hatte der mitgelieferte Toner bei mir gedruckt. ;)

  • Habe da auch kein Gehirnschmalz mehr investiert, sondern scanne nun über das kostenpflichtige Programm "VueScan". Ich kann das Tool nur empfehlen und möchte es nicht mehr missen.

    Danke für die Info.

    Wusste nicht dass es so ein Programm gibt.


    Habe noch einen alten Flachbett Scanner von Canon hier stehen un der hat nur Support und Treiber bis win XP ab win 7 funktioniert der nicht mehr.

    Mit VueScan läuft der wieder einwandfrei.

  • Guten Tag,

    Ich kann nur von den ganzen Billigscheiß Drucker abraten.

    Man kauft sich ein Drucker für 50 bis 100 Euro und wirft das Geld bei den Patronen zum Fester raus.

    Im Ende zahlt ihr bei den Patronen nur drauf.

    Ich habe jeden Monat ca 60 Euro an Farbpatronen ausgegeben,

    bis mir das zu Bund wurde. Jedesmal wurde kurz vor Druckbeginn eine Reinigung durch geführt,

    was die teure Farbe kostet. Ergo war durch die Reinigung die Patrone sehr schnell leer.

    Jetzt könnte man ja sage ich benutze Fremd Patronen, was ja möglich ist, nur wird dann noch öfters gereinigt.

    Ich habe dann vor ca 3 Monate den Schlußstrich gezogen und habe mir den Epson Eco Tank ET-2750 gekauft.

    Der kostet zwar ca 300 Euro momentan, hat aber für 2 Jahre schon die Farbe dabei (bei normalen Druck)

    Und selbst wenn der Tank mal leer ist koste eine Komplette Füllung für weitere 2 Jahre nur ca 40 Euro.


    Schaut Euch den mal an.

    https://www.amazon.de/epson-nachf%c3%bcllbares-tintenstrahl-multifunktionsger%c3%a4t-seitenkosten/dp/b075d23kxx (Affiliate-Link)

    Unbegrenzt drucken mit EcoTank - Epson

  • Wer Geld sparen will beim Druck, sollte auf jeden Fall auch den Laserdrucker nicht außer Acht lassen. Eine Kartusche schafft locker 1000 Seiten. Keine Farbpatrone schon ansatzweise so viel. Aber der Anschaffungspreis ist nicht gering. Das stimmt.

    Einmal editiert, zuletzt von PoooMukkel () aus folgendem Grund: Link entfernt

  • Ich nutze den HP Envy 4500. Die Geschichte mit dem Patronenkaufen ist für mich Vergangenheit da ich das Instant Ink-Abo von HP nutze. Für 2,99 € (es gibt viele Abo-Modelle) drucke ich sozusagen 50 Seiten im Monat umsonst. Wenn sich der Füllstand dem Ende zu neigt, schickt mir HP kostenlos eine neue Patrone. Nie wieder Tinte kaufen, immer Originaltinte da, daher auch kein Refil-Mist oder Billigpatronen mehr, die nach kurzer Zeit wieder austrocknen.

  • Also ich hab meinen Samsung CLX-3185 seit mittlerweile 7 Jahren und musste bisher nur 2 mal den schwarzen und einmal die farbigen Toner tauschen.

    Da ich auch mal längere Zeit nichts drucke, ist ein Tintenstrahler kein Option, weil der natürlich genau dann nicht geht, wenn ich ihn bräuchte.

    Wenn es um "nur mal ab und an was drucken" geht, ist der Laserdrucker damit eigentlich ohne Alternative.

    Bei Tonerdumping kostet der schwarze Toner dafür aktuell 25€, dafür hast du dann für 1000-1500 Seiten ruhe.

    Der initiale Preis für einen Laserdrucker mag erst einmal recht hoch sein, allerdings amortisiert sich das über die Jahre ohne weiteres, da du seltener Patronen kaufst (kaufen musst).

    Einmalige Kosten schlagen hier einfach laufende Kosten, einfache Rechnung. :-)