Windows 7: Microsoft kündigt Zwangs-Update an

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von winner3.

  • Es wird schon wieder in einigen Foren gesagt, Ich lass mir nicht von MS die Updates vorschreiben.

    Ich bin der Meinung, das alle User die ein nicht Sicheres System haben, egal ob es jetzt Windows / Linux oder co. sind,

    der komplette Zugriff auf das Internet gesperrt wird. Es kann nicht sein das alle Meckern das Daten geklaut werden,

    aber selber für die Sicherheit, wollen diese selber nix machen. Außerdem würde ich sogar noch so weit gehen,

    das Alle Passwörter die nicht eine bestimmte Länge haben und aus Zahlen / Groß / Klein Schreibung bestehen,

    erst gar nicht angenommen werden.

  • der komplette Zugriff auf das Internet gesperrt wird.

    Yo, mal langsam, John-Boy!


    Mein Windows-Update ist schon seit Jahren deaktiviert (die, die ich brauche, ziehe ich mir manuell). Und ob Du es glaubst oder nicht: Mein System ist trotzdem sicher und stabil, und meine Daten wurden nicht geklaut. Und warum? Weil ich zum einen eine funktionierende Antivirensoftware habe (Kaspersky Internet Security) und zum anderen nicht durch das Internet schlafwandele oder meinen Daten hausieren gehe.


    Und wenn ich mir das Update-Gebahren bei Windows 10 anschaue, wo Aktualisierungen gerne mal das komplette System lahmlegen und fleißig von MS Daten gesammelt wird, dann fühle ich mich in meinem Verhalten nur bestätigt.

  • Und wenn ich mir das Update-Gebahren bei Windows 10 anschaue, wo Aktualisierungen gerne mal das komplette System lahmlegen

    So wie es beim Februar Patch-Day mal wieder war:

    Vorsicht: Neue Probleme nach Patch-Day für alle Windows-Versionen - WinFuture.de


    Aber es kommt ja schnell Abhilfe:

    Patch-Nachschlag: Microsoft behebt alle bekannten Windows 10-Fehler - WinFuture.de


    Mal sehen, was morgen dann wieder alles nicht funktioniert. ;)

  • Verrückt das bei mir, all meinen Kollegen, auf meiner Arbeit, bei meiner Familie, bei meinen Verwandten und meinen ganzen Bekanntenkreis kein einziges Problem durch Windows Updates ausgelöst wurde.



    Vllt. wird das Thema einfach total medial aufgebauscht?


    Das der Admin einer Computerplattform so Anti-Updates ist finde ich bedenklich! :O


    Zitat von arcelk

    Yo, mal langsam, John-Boy!


    Mein Windows-Update ist schon seit Jahren deaktiviert (die, die ich brauche, ziehe ich mir manuell). Und ob Du es glaubst oder nicht: Mein System ist trotzdem sicher und stabil, und meine Daten wurden nicht geklaut. Und warum? Weil ich zum einen eine funktionierende Antivirensoftware habe (Kaspersky Internet Security) und zum anderen nicht durch das Internet schlafwandele oder meinen Daten hausieren gehe.


    Und wenn ich mir das Update-Gebahren bei Windows 10 anschaue, wo Aktualisierungen gerne mal das komplette System lahmlegen und fleißig von MS Daten gesammelt wird, dann fühle ich mich in meinem Verhalten nur bestätigt.


    Zunächst mal John Sinclair, nicht John Boy.


    Du stellst einen speziellen Fall dar.


    Aber für 99% der User aka DAU (Dümmst anzunehmender User) ist der Update Zwang genau das richtige. Sie kümmern sich nicht um Scriptfilter, Adblock, meiden dubiose Seiten etc. Du vielleicht ja.



    Aber das Du Kaspersky hast und großspurig behauptest dein System sei sicher, wirft Fragen auf.

  • Verrückt das bei mir, all meinen Kollegen, auf meiner Arbeit, bei meiner Familie, bei meinen Verwandten und meinen ganzen Bekanntenkreis kein einziges Problem durch Windows Updates ausgelöst wurde.

    Ich hatte solche Probleme bisher auch nicht.


    Das der Admin einer Computerplattform so Anti-Updates ist finde ich bedenklich! :O

    Bin ich das? Habe ich das irgendwo geschrieben? :/

    Ich installiere brav alle mir angebotenen Updates und das auf all meinen bisherigen Plattformen.

  • Ich hatte solche Probleme bisher auch nicht.


    Bin ich das? Habe ich das irgendwo geschrieben? :/

    Ich installiere brav alle mir angebotenen Updates und das auf all meinen bisherigen Plattformen.

    Auf der anderen Seite verlinkst Du dann Horrormeldungen über Updates, die den PC zum Amokläufer mutieren lassen ;P

  • Aber das Du Kaspersky hast und großspurig behauptest dein System sei sicher, wirft Fragen auf.

    Richtig, zumal Kaspersky auch nur reagieren kann, sprich, sie können nur vor bekannten Bedrohungen schützen. Und da ist der Schaden schon längst angerichtet. Jeder White Hacker würde sagen, dass es das Dümmste ist mit ungepatchten Betriebssystemen mit dem Internet zu verbinden.

  • Auf der anderen Seite verlinkst Du dann Horrormeldungen über Updates

    Warum sollte ich das nicht tun? Verstehe ich gerade nicht... :/

    Die Meldungen sind ja nun mal da und ganz von der Hand zu weisen, sind die Probleme nicht. Soll ich diese "Probleme" dann einfach tot schweigen und hinnehmen? :(

  • Warum sollte ich das nicht tun? Verstehe ich gerade nicht... :/

    Die Meldungen sind ja nun mal da und ganz von der Hand zu weisen, sind die Probleme nicht. Soll ich diese "Probleme" dann einfach tot schweigen und hinnehmen? :(

    Nein, aber reflektiert wiedergeben.


    Du würdest auch nicht unbedingt die BILD Zeitung unüberlegt zitieren und als _absolute_ Wahrheit anpreisen. Hoffe ich.


    Es geht mir darum, dass hier stark verallgemeinert wird. In diesem Beitrag wird über Pro+Contra Updates diskutiert und (aufgebauschte) Negativmeldungen sind da nicht förderlich.


    Ich meine das auch gar nicht böse, sondern sollte mit Vorsicht zu genießen sein. Updates _KÖNNEN_ Probleme verursachen.

  • Aber für 99% der User aka DAU (Dümmst anzunehmender User) ist der Update Zwang genau das richtige. Sie kümmern sich nicht um Scriptfilter, Adblock, meiden dubiose Seiten etc. Du vielleicht ja.

    Ich habe auch mal zu den DAU gehört. Die eine oder andere PC-Neuaufsetzung hätte ich mir in der Vergangenheit bestimmt sparen können, wäre ich etwas sorgsamer gewesen. PC-Sicherheit ist eben auch ein Lernprozess.


    Was das "John-Boy" (Charakter aus "Die Waltons") angeht: Meine Verballhornung des Usernamens war meine Reaktion auf die übertriebene Forderung, gewisse Personen vom Internet auszuschließen, nur weil diese dort fahrlässig agieren.

  • Ich habe auch mal zu den DAU gehört. Die eine oder andere PC-Neuaufsetzung hätte ich mir in der Vergangenheit bestimmt sparen können, wäre ich etwas sorgsamer gewesen. PC-Sicherheit ist eben auch ein Lernprozess.


    Was das "John-Boy" (Charakter aus "Die Waltons") angeht: Meine Verballhornung des Usernamens war meine Reaktion auf die übertriebene Forderung, gewisse Personen vom Internet auszuschließen, nur weil diese dort fahrlässig agieren.

    In Zeiten von Botnetzen etc sollte fahrlässiges Verhalten bestraft werden, das sehe ich so wie John. Man schadet sich nicht nur selbst, sondern auch vielen anderen durch das nicht-patchen.

  • Muß Keksi hier leider zustimmen. Es ist ja nett zu wissen, was MS mal wieder vergeigt hat, aber die Überschriften sind unter aller Sau (sorry). Die Fehler bei dem VORSICHT-Artikel, betreffen so wenig Leute und die Medien übertreiben durchgehend massiv. Klar haben einige Nutzer Probleme, aber wenn man sich das mal in Prozent aller Nutzer anschaut, ist es so gut wie nichts. Hab hier selbst 3 PC mit W10 und hatte einmal bei nem update ein Problem. Das war aber die Internet Security mit nem false positive, welche mir das update verhagelt hat (find den Mist mal). Selbst mit der 1809 hatte ich keine Probleme, Auch die läuft inzwischen auf allen PC.


    Was die Spiele und W10 betrifft und ich am meckern bin.... naja ist nun mal so. Wenn etwas 15 Jahre alt ist, kann man nicht erwarten, daß es noch einwandfrei läuft. Aber selbst das geht mit etwas Geduld und Foren abklappern. Meistens hat i-wer eine Lösung. Nur den Mausfehler bei Dungeon Siege nehm ich MS weiterhin krumm. Beim eigenen Spiel *g*


    Edit; War auch absoluter W7 Fanatiker, aber inzwischen schau ich mir das alles neutraler an und musste feststellen, daß ich mich mit W7 wesentlich mehr geärgert hab. Besonders was updates angeht.


    Hab natürlich meine Meinung zum W7-Zwangsupdate vergessen. Richtig so, gibt genug Zombies im Netz,

    Einmal editiert, zuletzt von Caranthir ()

  • Aber das Du Kaspersky hast und großspurig behauptest dein System sei sicher, wirft Fragen auf.

    Ich habe kein Kapersky auf mein System. Da ich weis wo ich was im Netz mache habe ich nur den Scanner von Windows 10 drauf, und nebenbei ist noch Antimalwarebytes Premium installiert.

    Desweiteren sind Werbeblocker vorhanden und noch eine VPN für bestimmte Sachen.

  • Ich find das festhalten am "früher war alles besser" grad rund um Windows 7 eher der Nostalgie als Fakten geschuldet.

    Natürlich: Win 7 war toll, eine wirklich gute Windowsversion. Win 10 ist es aber auch, Win XP & Win 98 waren es ebenso. Und natürlich war ein Umstieg auf Win ME (der speichermäßig größte Virus, der jemals die Runde gemacht hat) eher scheiße. ;) Oder Vista ^^ Nicht Day 1/Early Adopter zu sein macht oft Sinn. Nie umzusteigen ist auch sinnlos.


    Und wenn wir ehrlich sind - ich spiele auf eigenen Geräten seit NES und DOS 6.0 Zeiten und da hat viel problemlos funktioniert. Und trotzdem musste man viel mit DOS = UMB und LOADHIGH und was weiß ich für Müll in AUTOEXEC.BAT und CONFIG.SYS herumprobieren und Treiber disablen (da kein Internet, sondern nur hörensagen) damit man genug konventionellen Speicher für z.B. Rebel Assault habe.

    Man vergisst nur bei eingespielten Systemen, dass sie am Anfang auch nicht perfekt waren. ;)


    Man beschwert sich ja auch nicht wenn es für die 20 Jahre alte Schrottkarre keine Originalteile mehr gibt oder eine Nachrüstung (KAT) Pflicht ist, oder?

    Und wenn Microsoft den weiteren Support/Nutzung nur mit dem Update garantieren kann, dann ist das halt so. Den EoL Zeitpunkt haben sie ja eh sehr großzügig gesetzt.

    Wieviel Leute würden denn rumheulen und Microsoft flamen, wenn ihr altes Kacksystem gehackt wird und z.B. Kryptos weg sind oder die Nacktfotos ihrer Katze auf irgendwelchen Sodomistenseiten landen? Und wenn man dann nachfragt - "Nein, Updates mach ich nicht, bin ja nicht blöd" Aber auf jeden verkackten Pornolink klicken. Überspitzt formuliert. ;)

  • Ich hab auch an Win 7 festgehalten ,war/ist ja auch kein Problem,der Umstieg sobald ein neues Win rauskommt hat eigentlich noch nie Sinn gemacht ,da gabs jedesmal Probleme.

    Hatte Win 10 nicht anfangs Designprobleme weil das ganze auf Touchscreens ausgelegt war und nicht wirklich gut ankam ,kann mich an Nachrichten in die Richtung erinnern ^^

    Ich hab win 7 bis zum Umstieg auf nen neuen PC vor nem Monat benutzt da gabs nie Probleme war recht zufrieden damit.

    Wenn man das Update nicht will braucht mans ja nicht runterladen Support ende eh nächstes Jahr das ändert auch nicht mehr viel.

  • Ich hab win 7 bis zum Umstieg auf nen neuen PC vor nem Monat benutzt da gabs nie Probleme war recht zufrieden damit.

    Wenn man das Update nicht will braucht mans ja nicht runterladen Support ende eh nächstes Jahr das ändert auch nicht mehr viel.

    Ist ja total legitim. Und bei einem technisch versiertem, bewusst handelnden Nutzer sowieso.


    Ich würde auf einem zehn Jahre alten System ohne Updates auch noch die Spiele von früher zocken, Office-Zeugs machen etc. Vielleicht würde ich da nicht das Bitcoin Zeugs installieren (was ich eh nicht hab ;) ), sensible Daten drauflegen und dann auf Zwielichtigen Raubkopie/Cheat/Schweinkram Seiten rumsurfen, die nur auf ein System mit runtergelassenen Hosen warten.


    Und wir leben in einer Zeit, wo man den Betriebsystemhersteller verklagen kann, nur weil man selbst so blöd war, sein Selfie-Wichs-Video am Desktop liegen zu haben und es sich klauen zu lassen und es dann durch die sozialen Netzwerke marschiert. Deshalb verstehe ich Sicherheits-Zwangs-Updates absolut.

  • Ich habe bis vor kurzem noch XP genutzt.........lach......ja erhlich.........und auch dort gab es die Meldung "wird nicht mehr unterstützt"...blablubb............

    wurde trotzdem weiter supported...wobei ich Malachai80 aber Recht geben muss........man sollte schon aufpassen, WAS man installiert und WAS man ansurft.


    Wobei, so viel kann man nicht mehr ansurfen, da die meisten browser nicht mehr unterstützt wurden, und man daher sowieso langsam und FTK (free to kill) unterwegs war.