Ist das Programm Medienwiedergabe unter Windows leiser?

Guten Abend Gast. Schön, dass Du hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das CompiWare-Team.
  • Ich erstelle seit einiger Zeit Videos. Ich nutze Windowsprogramm "Medienwiedergabe" um meine mp4 Dateien zu öffnen. Jedoch merke ich das mein fertig konvertiertes Video am Ende einige Hintergrund Musik leider ist als bei Premiere Pro. Spielt das Programm Medienwiedergabe unter Windows bestimmte Sounds leiser ab? Als ich nämlich auf YouTube hochgeladen habe und dort angeschaut habe, war die Lautstärke der Musik wieder anders. Unter dem Programm Filme&TV war die Musik wieder anders

  • "Ich brauche mehr Details!"


    Spielt das Programm Medienwiedergabe unter Windows bestimmte Sounds leiser ab?

    Heißt das, der gesamte Sound wird leiser wiedergegeben oder ist tatsächlich die Musik im Hintergrund leiser, der restliche Ton aber nicht?

    mp4 kann mehrere Audio Channels/Tracks enthalten. Wenn Hintergrundmusik tatsächlich ein eigener Track ist, kann es sein, dass die Medienwiedergabe den Track "nicht sachgerecht" behandelt, z.B. als Dolby Surround...

    AFAIK "optimiert" YT Audio beim Upload: Normalisieren, Kompression, Limiter usw. Grad da werden gern Lautstärken angeglichen... Und die Filme&TV App könnte auch solche "Optimierungen" vornehmen. Ich tippe aber darauf, dass es eine Einstellung oder ein Post-Fader (also Klangregelung ohne Einfluss aufs Endergebnis) ist...

    Jedoch merke ich das mein fertig konvertiertes Video am Ende einige Hintergrund Musik leider ist als bei Premiere Pro

    Mit Premiere Pro erstellst du das Video, nehme ich an? Dann musst du mal in den Einstellungen wühlen, was beim Konvertieren passiert. Vielleicht hast du auch irgendwo eine "Optimierung" beim Monitoring aktiviert, wie eben den Musik Track anheben, was dann aber keinen Einfluss auf das Endergebnis hat?

    Ich würd erstmal prüfen, ob der konvertierte Sound auch genauso klingt, wie bei Premiere Pro. Z.B. die mp4 mal mit VLC öffnen oder nur den Sound als mp3 konvertieren und mit verschiedenen Playern anhören. Mit Video-Bearbeitung kenn ich mich leider nicht aus, mit Audio-Bearbeitung bzw. Produzieren schon.


    Bei Adobe Audition hab ich z.B. die Möglichkeit, den Main-Stereo-Channel als LOOPBACK aufzunehmen. Bedeutet: Ich nehme 1:1 das auf, was grad zu den Lautsprechern geht. Hab bisher kein Freeware-Programm gefunden, bei der LOOPBACK angeboten wird UND auch funktioniert... Denn so toll es auch ist, mit mehreren Channels zu arbeiten: Die dann so zusammen zu mixen, dass es sich genauso anhört wie das, was die ursprüngliche Software ausgibt, ist schwierig...