Beiträge von Happy

    Ganz so sehe ich das nicht. Ich habe jedes Spiel oder jeden Installer geladen. Schließlich habe ich die Spiele auch bezahlt. Geht ein Dienst pleite, gibt es sicher Wege, die Spiele trotzdem spielen zu können. Und gerade bei GOG sollte das kein Problem sein. ;)

    Das geht aber auch nur, wenn du die Spiele dauerhaft aktuell hältst.

    Anderfalls hast du dann das Thema, dass du die patches finden musst.


    So, 1903 ist installiert, XBOX App geladen und mal den Gamepass im Test.

    Letzten Endes nix anderes als Netflix und Co. :-)

    Könnte sich schon durchaus lohnen. Aufs Jahr gerechnet sind das "lediglich" 48€, quasi ein Vollpreisspiel.

    Ich ärgere mich meistens über Spiele, wenn die selbst im Sale das Geld nicht wert sind.

    Bei Steam gibt es den Refund, allerdings nur bis maximal 3 Stunden Spielzeit; geht man einen Moment vom Rechner bei laufendem Spiel, ist es schnell auf 3 Stunden


    EDIT: Kann es sein, dass man eine XBOX besitzen muss? Ich kann es nämlisch nisch inschtallieren...

    Hab keine Ersatz-CPU für den Sockel. Die RAM hatte ich schon getestet und auch der Fachmann, bei dem ich war hat dies ausprobiert. Selbst ohne RAM nur mit CPU und Netzteil (oder auch ohne CPU und nur Netzteil) lief das MB nicht korrekt an. Auch kein Piepton oder ähnliches zu hören.

    In der Ferndiagnose ohne Gewähr würde ich auch sagen, dass es sich dabei um das Netzteil handelt.

    Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass ich ein ähnliches Thema hatte, was auf das Netzteil zurückzuführen war.

    Falls du niemanden kennst, der dir eines leihen kann, machs doof und bestell halt eines bei Amazon.

    Wenns läuft, dann kannst du das gleich nutzen (im Garantiefall für das alte NT auch für die Zeit bis Umtausch), wenns net läuft, schicks halt zurück, selbst mit Porto für Hin- und Rücksendung bist du da immer noch fein bei und weißt zumindest, dass es nicht das NT ist.

    Also BIOS und andere Treiber der Hardware ist sehr selten ein Problem, zumal du ja den PC schon neu aufgesetzt hast.

    Gibt es denn im Logging des PC irgendwelche Auffälligkeiten? Warnungen und Fehler zum Zeitpunkt des Starts des Spiels bzw. Klick auf die jeweiligen Optionen im Spiel?

    Einfach Startmenü öffnen und dann eventvwr eingeben; das Aufrufen der Kategorien kann einen kleinen Augenblick dauern.

    Hier dann einfach mal die Ereignisse durchsehen, ich denke, dass sich hier etwas finden lässt, auch wenn nur unscheinbar, einfach auf den Timestamp achten.

    Und nochmals - ich habe nichts, gar nichts gegen Epic an sich, nur Exklusivität finde ich blöd. In dem Fall hab ich was gegen die Spielschmiede.

    Aber das ist doch nichts neues? Das gab und gibt es bei Konsolen schon seit gefühlt Äonen.

    Und natürlich auch die Exklusivtitel für Konsolen die vielleicht später dann mehr schlecht als recht auf den PC portiert werden.

    Zugegen, bei vielen denkt man sich eh "WTF hype?" weil das Spiel einfach so simpel gestrickt ist, das man eigentlich nur wegen den Cutscenes spielt.

    Eigentlich bist du doch nur etwas bockig, weil es zu einem späteren Zeitpunkt geändert wurde, oder? 8o

    Was fehlende, aber angekündigte Features von Spielen angeht, so is das immer für den Eimer.

    Daher kaufe ich keine Spiele bei Release mehr, also nur noch extrem selten; zu den fehlenden Features (die dann als teure DLC verkauft werden), kommen ja dann immer noch die hochfrequenten fetten Patches, damit das Spiel sauber läuft.

    Das heißt vermutlich, da ist immer ein Algorithmus dahinter.

    Naja, der Computer macht nur das, was ihm gesagt wird. ;-)

    Die nächsten Annäherungen an Zufallsgeneratoren sind sehr komplex und ziehen diverse Werte ran, um so etwas ähnliches wie Zufälle zu generieren.

    So könnte z.B. die Temperaturen der 7-Tage-Vorhersage von vor 2 Wochen für Buxtehude als Werte genommen werden, mit dem aktuellen Zeitstempel verrechnet und dann nochmal mit der aktuellen Mondentfernung zu koppeln.

    Grundsätzlich kann man sagen, dass es in der IT keine erwünschten Zufälle gibt, nur die, die man eigentlich nicht will/braucht.:/

    wenn das nicht sowieso in den AGB irgendwie formuliert ist, das solche Wechsel passieren können.


    ...


    Stell Dir vor Du kaufst ne Genossenschaftswohnung und dann haben die Fliesen halt alle andere Farbe weil das für den Bauträger besser und billiger war - da wärst vermutlich auch angepisst.

    Kickstarter ist allerdings eine amerikanische Plattform, ergo amerikanisches Recht, was vermutlich keiner der hier Anwesenden im Ansatz kennt.

    Unabhängig davon war die Aussage zur Plattform sicher nicht von Kickstarter, sondern vom Ersteller der Kampagne.


    Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

    Kickstarter ist einfach wie ein Glücksspiel, egal ob etablierte Firma oder nicht.

    Wenn ich eine Immobilie kaufe, kaufe ich nicht die Katze im Sack, sondern sehe mir an, was ich kaufe, da hier das Endprodukt schon besteht.

    Handelt es sich um einen Neubau, wird eh festgehalten, was wie wohin kommt; man trifft keine mündlichen Absprachen, sondern hält es in konkreten Aufträgen fest.


    Egal wie, wir haben aktuell 2 Standpunkte: Rational und emotional.

    Wie bereits gesagt, verstehe ich dich grundsätzlich, allerdings gehe ich nicht mit deiner emotionalen Schiene mit.

    Es ist völlig egal, welcher Launcher, du hast das Endprodukt, um das es in der Kickstarter Kampagne ging, voll funktional und in vollem Umfang in deinem Besitz, richtig?

    Als die Entscheidung von EA kam, dass sie Origin releasen und dort publishen war das Geschrei genauso groß, ebenfalls als bekannt wurde, welche Daten über den Client abfließen.

    Was nicht überall zum Boykott aufgerufen wurde...Blogs, Foren...alle voll davon.

    Und, was ist passiert? Battlefield 5 wurde genauso gekauft und es wird gespielt wie die Hölle.

    Wenn es so stört, dann geh mit gutem Beispiel voran und lass die Finger vom Epic und verlang dein Geld zurück.

    Dann bleib dem aber auch treu und kaufe nichts mehr, was mit Epic in Verbindung steht.

    Revolutionen brauchen Opfer, wer nicht gewillt ist, diese Opfer zu bringen, kann kein Teil einer Revolution sein.


    Ich für meinen Teil sehe keinen Sinn im Fortsetzen des Austausches, da wir eh zu keinem sinnvollen Schluss kommen.

    Wenn wir in 2 Jahren über Epic sprechen, wird das hier eh kaum mehr Thema sein.

    Ich verstehe deine Sicht grundsätzlich.

    Wenn es um Geld geht, wird einfach viel gemauschelt; und hier geht es um viel Geld.

    Unabhängig davon werden sie keinen Absprung an Kunden haben, da die Basis von Fortnite einfach zu gigantisch ist, als dass es einen Effekt hat, wenn Steam Spieler hier einen Boykott ausrufen; was, wie die Vergangenheit bei verschiedenen versuchten Boykotten gezeigt hat, eh meist nur viel Wind um nichts ist.

    Der juristische Punkt ist eher schwierig zu begründen, hier müsste ja erst einmal klar sein, welcher Gerichtsbarkeit dieser Fall überhaupt anhängig wäre.

    Und selbst wenn es zu einer Klage durch jemanden kommen würde, ist der Ausgang hier mehr als offen.

    Gerade deutsche Gerichte scheuen die Auseinandersetzung mit Themen wie diesem.


    Aber das Argument bzgl. Steam Key und Epic Download verstehe ich nicht ganz, es ist doch bei UPlay nicht anders?

    Ich habe es mal installiert und find ihn sehr ansehnlich, auch die Integration der Steam Kategorien ist gut (und für viele sicherlich ein must have, ohne würde ich den Client nicht nutzen)


    Darklord

    So wie es aussieht, wird es nicht in einer Playnite DB gespeichert, sondern standardmäßig von der jeweiligen Plattform abgerufen, von der es kommt.


    PoooMukkel

    Was die Metadaten angeht, klick mal in der List auf den Titel, dann rechts im Bereich auf More und dann auf Edit.

    Da kannst dann hier entweder selbst eintragen oder über den Button Download Metadata eine Quelle auswählen und bei unklaren Verhältnissen dann auch das entsprechende Spiel (wie bei einem MP3 Tagger).

    Er zeigt dann an, was heruntergeladen wurde und du kannst auswählen, was übernommen werden soll.

    So kannst du dann auch die verfügbaren Quellen nacheinander abfragen und alle Werte übernehmen, die du willst.

    Schon recht praktisch.

    Es geht ja nicht um Geduld, die wäre ja da und auch Verständnis. Es fallen keine Perfekten Tools vom Himmel. Unverständnis wird dadurch erzeugt, dass Exklusivität zum Nutzen eines unausgereiften Launchers zwingt.


    Wie gesagt, das sind IT Projekte, wie sie jeden Tag laufen. (was keine Verteidigung sein soll, im Gegenteil...)

    Aktuell entwickelt meine Firma eine große Anwendung für eine Wissensdatenbank bei einem Kunden.

    Die gesetzte Deadline ist durch die oben erwähnten Probleme einfach nicht haltbar, allerdings wird es in einem de facto unfertigen Status released werden müssen, weil die zugrunde liegende Infrastruktur des Altsystems zu diesem Zeitpunkt abgeschaltet wird.

    Das ist quasi das gleiche Dilemma, was die hier haben, sicherlich ohne Altsystem, aber definitiv so, dass hier bestimmte Umstände dazu zwingen, es so auf den Markt zu werfen.

    Ich nehme an, dass die Akquise von Metro für den Epic Launcher einer der Gründe war, damit überhaupt erstmal eine Resellerplattform zur Verfügung steht.

    Ich selbst nutze eigentlich fast nur Steam, für einzelne Titel dann auch GOG Galaxy. Dann gibt es noch ein paar Seam-kaufen-und-UPlay-spielen Games und auch eine handvoll Origin Spiele.

    Fallout 4 läuft zwar über Steam, das Creation Kit kommt aber über Bethesda Launcher. Dann sind da noch ein paar Spiele, die aus Steam geöffnet werden, allerdings eigene Launcher haben, z.B. Warthunder.


    Steam mag ich ganz grundsätzlich sehr gerne, die Funktionen sind vielfältig und es hat sich als System bewährt.

    Was mich allerdings aktuell stört ist die Updatepflicht, um ein Spiel spielen zu können. Was hat es bei einem Einzelspielerspiel für einen Sinn? Im blödesten Fall kann man dann Speicherstände nicht mehr laden (HOI und die Civs sind ein gutes Beispiel), selten ist es möglich, auf eine vorherige Version zurückzurollen.

    Es ist auch schön, alles in einem Client zu haben, aber wenn sich dann eh wieder ein zweiter Launcher öffnet, ist es doch eh sinnbefreit. In sofern existieren die exklusiven Angebote doch eh schon.

    Stirbt die andere Plattform (was schon einige Male geschehen ist), ist es im Steam auch verschwunden; die Integration ist doch eh nur Augenwischerei.


    Was den Epic Launcher und fehlende Features angeht, so zeigt sich hier einfach, wie es bei sehr großen IT Projekten Tag für Tag läuft.

    Es gibt Deadlines, die mittels Milchmädchenrechnungen angesetzt werden, der Kunde hat permanent Änderungswünsche bestehender Funktionen/Umsetzungen und durch den dauerhaften untragbaren Stress hat man personelle Verluste (Krankheit, Kündigung), die ggf. einfach nicht ersetzt werden (können).

    Am Ende werden die Features zusammengestrichen und können erst in der zweiten Runde implementiert werden, allerdings auch nicht direkt, da man ja dann noch die Bugs und Fehler im ersten Release beseitigen muss, sprich, es kann nicht die volle Kapazität für die Weiterentwicklung aufgewendet werden.

    Daher einfach Geduld haben, ein Launcher mag zwar erstmal recht schmal erscheinen, ist aber sehr umfangreich, da man hier ja diverse Märkte abdeckt, die für sich bestimmte Einschränkungen und Besonderheiten haben (Deutschland->Symbolik; islamisch geprägte Länder->erotische Inhalte; China->Zensur; etc.)

    Naja, macht schon Sinn, da der Titel ja von einem bestimmten Album im Streaming Dienst stammt und du dann ggf. auch gleich ins Album wechseln und den Rest herunterladen kannst.

    Da ich häufig die Radiosender (quasi Endlosplaylists von Amazon) höre, füge ich davon immer mal einzelne Titel hinzu, von denen ich direkt das Album aufrufen und durchzappen kann um zu sehen, ob mir noch mehr gefällt.

    Aber ist persönlicher Geschmack.